Generation Selfie: Sind wir eigentlich krank?

Das ist nicht mal nur unsere persönliche Meinung, nein, dieser Standpunkt ist jetzt sogar wissenschaftlich bewiesen. Zwei Drittel aller Patienten mit verzerrtem Selbstbild neigen dazu, überdurchschnittlich viele Selfies zu schießen. Krassester Fall ist wahrscheinlich der britische Teenager Danny Bowman, der eingesehen hat: Das perfekte Selfie à la Kim Kardashian wird ihm nie gelingen – und als schwer nachvollziehbare Schlussfolgerung versucht hat, sich umzubringen.

Apropos Kim Kardashian: Ihre gesammelten Selfies in Buchform werden diesen April höchstwahrscheinlich die internationalen Bestseller-Listen toppen.

 

Was ist nur los mit dieser Welt?

 

Hat das Selfie, also eigentlich nur die verdammte Innenkamera an unseren Smartphones, diese Welt aus den Fugen gerissen? Bedeutet das, wir müssen uns um all die Teenager Sorgen machen, die wir täglich in U-Bahn, Bus und auf offener Straße beim schamlosen Selfies machen beobachten? Ist das vielleicht die 21.Jahrhundert Version des “Ich bin so hässlich, keiner mag mich”-Rumjammerns?

Könnte sein, muss aber nicht: deshalb hält uns auch nichts davon ab, uns weiter über die seltsamsten Formen von Selfies zu amüsieren.

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Patrik Nygren unter CC BY -SA 2.0