Sex ist groß und überwältigend

Hand liegt sinnlich im Bett

Dieser Text stammt von Anna TeufelSie ist Poetryslammerin und Autorin des Buches „Schimmer“.

Es knackt leise. Ich erschrecke zu Tode. Ich bin mir sehr sicher, dass ich gerade deinen BH zerstört habe. „Brauchst du Hilfe?“, wisperst du.  „Nein“, antworte ich grantig, verbissen. Ich bin eine Frau, ich kann das. Nie in meinem ganzen bisherigen kurzen Frauenleben hätte ich gedacht, dass ich mir mal wünschen, ein Mann zu sein, aus dem Grund, weil ich dann jetzt genau in diesem Moment von meiner langjährigen BH-hinter-dem-Rücken-einer-Frau-Aufmachen-Erfahrung profitieren könnte.

Männer sind da souverän, Männer können BH’s mit einer Hand, mit den Fingerspitzen, mit den Füßen oder mit Essstäbchen aufmachen. Ich bin nicht souverän. Ich bin maßlos verzweifelt, dabei hat sich bis jetzt wirklich alles sehr richtig angefühlt und schon deswegen bin ich überrascht, aber jetzt, aber jetzt sitze ich – auf den Knien – vor dir, über dir, auf dir, mit den Händen hinter deinem Rücken verkrampft fummelnd, mit den Zähnen immer noch in deiner Halsbeuge.

Ich kapituliere. Ich gehöre hier nicht her. Ich weiß, wie man Jeanshosen öffnet und Penisse sanft aus engen Calvin-Klein-Unterhosen befreit, ohne versehentlich irgendwas zu verbiegen oder kaputt zu machen, und ich kann locker auch deine Jeanshose öffnen und sie dir ausziehen, aber deinen BH zu öffnen, das schaff ich nicht. Ich verstehe auf einmal all die pubertierenden Jungs, die ich damals entjungfern durfte, mit denen der eigentliche Geschlechtsakt nur ungefähr vier Sekunden dauerte, weil sie ja „so aufgeregt“ waren, ich bin momentan auch aufgeregt, ich bin wirklich, wirklich aufgeregt.

„ich fass dich an und es ist wahnsinnig neu“

Frau öffnet sich den BH
Bild: unsplash / Womanizer WOW Tech

Ich habe schon oft Frauen hinterher geschaut und mit Frauen gelacht und geflirtet hab ich und eine Frau zu küssen ist ja im Wesentlichen auch nichts anderes, nur weicher, weil nirgendwo kratzt was, und es schmeckt besser und alles ist irgendwie kleiner und komprimierter und ein bisschen mehr weich und wenn ich deinen Körper anfasse, dann fühlt er sich mehr an wie meiner und das ist verwirrend, ich bin das nicht gewohnt. Aber allgemein finde ich, dass mein Körper sich vom Anfass-Gefühl schon schöner anfühlt als der von Männern und ich fass dich an und es ist wirklich schön und wahnsinnig neu und aufregend, ich bin wirklich, wirklich aufgeregt.

Die Stelle, an der dein Hals in dein Schlüsselbein übergeht, da ist die Haut ganz dünn und du riechst nach Schnee und nach Sonne gleichzeitig und wenn du kicherst und mir dabei versehentlich ins Ohr pustest, dann kommt Licht in meinen Kopf. Deine Lippen schmecken nach Wasser und ich glaube, ich habe noch nie, noch nie in meinem Leben einen so erotischen Körper gesehen wie deinen hier jetzt und jetzt bist du auch noch nackt, naja fast, wegen diesem blöden bescheuerten BH, und ich sehe, wie du siehst, wie ich staune, wenn ich dich anschaue, und du lachst und lehnst dich zurück und fühlst dich schön und das bist du auch, das bist du wirklich.

Post tags: