BuntFarbeKlamottenKleidungOutfitsPsychologieSelbstbewusstseinSocken

Über Menschen mit bunten Socken und warum sie die besten sind

Unser Kleidungsstil kehrt unsere Persönlichkeit nach außen. Und mit Kleinigkeiten, die gegen die Norm verstoßen, zeigen wir vor allem eins: Selbstliebe!

In der Schule mussten wir alle mal eine Erörterung schreiben. Wenn ich daran zurückdenke, ging es fast jedes Mal um die Frage, ob an Schulen Uniformen eingeführt werden sollen oder nicht. Die ganze pubertierende Klasse schrie innerlich auf: Aber die Individualität! Mit meiner Kleidung drücke ich mein Innerstes nach Außen! Und jetzt? Jetzt sind wir erwachsen – und in vielen Berufen gibt es Uniformen oder zumindest Dresscodes. Und der Dresscode lautet nicht „Zieh dich möglichst verrückt an oder so, wie du dich wohl fühlst“, sondern Anzug und Krawatte. Dabei hatten und haben die ganzen 15-Jährigen schon Recht: Was wir tragen, zeigt, wer wir sind; und was wir tragen, beeinflusst sogar auch, wie wir uns verhalten.

 

Was wir tragen, macht uns zu anderen Menschen

 

Laut der Theorie der Embodied Cognition denken wir nämlich nicht nur mit unserem Gehirn, sondern auch mit unserem Körper. Zu unserem Körper gehört dann eben auch, was wir anhaben; und so denken und handeln wir in verschiedenen Outfits unterschiedlich. In einem Experiment wurde einer Gruppe gesagt, sie trage einen Arztkittel, einer anderen Gruppe, sie trage einen Malerkittel – vom tatsächlichen Aussehen waren die beiden Mäntel aber gleich. Dann sollten die Gruppen kognitive Aufgaben lösen: Die Gruppe, die einen Arztkittel trug, schnitt tatsächlich besser ab als die Malerkittelgruppe. Der Grund dafür ist, dass Ärzten Eigenschaften wie schnelles, präzises Denken und Genauigkeit zugeschrieben wird – und diese Annahme überträgt sich durch das Tragen eines Arztoutfits auf einen selbst.

 

Socken für das Selbstbwusstsein

 

Klar, als Bankangestellter kann man jetzt nicht im Arztkittel auftauchen – remember the Dresscode. Eine Möglichkeit gibt es aber, wie man dem entgehen kann: Socken. Warum sollten die immer schwarz oder grau sein? Es gibt so viele bunte Socken, in Neonfarben oder mit Glitzer, gestreift oder gepunktet oder mit ganz anderen Mustern. Ein bisschen Mut braucht es schon, zu einem verrückten Sockenpaar zu greifen. Aber trägt man sie, ist man selbstbewusster, weil man gegen den Strom schwimmt und ein bisschen individueller als der Rest ist. Man ist kreativer oder traut sich vielleicht auch mal mehr. Andersherum ist es natürlich auch so, dass nicht nur jemand, der sich besonders anzieht, besonders fühlt, sondern andere Menschen haben auch ein anderes Bild von einem. Es ist bewiesen, dass selbst kleinste Veränderungen im Outift dazu führen, dass man ganz anders wahrgenommen wird. Mit einem Paar bunter Socken fühlt man sich also nicht nur selbstbewusster, sondern vor allem andere halten einen für eine richtig selbstbewusste Person – und das ist ja nie schlecht. Also los, verbannt eure grauen Socken und bringt ein bisschen Farbe in eure Schuhe –  und euer Leben!

Good to go! ?@2nd.series #HappySocks #HappinessEverywhere

A post shared by Happy Socks (@happysocks) on

??? BananaBanana #spb #socks #girl #mylove #banana #work #hard #носки #pink

A post shared by @xeniavos on

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren