Studie beweist: Wir verzichten lieber auf den Partner als auf Fleisch

steak

Die Sache mit der Partnerwahl ist in der aufregenden Gen-Y nicht ganz so easy. Während man früher einfach den netten Burschen aus dem Nachbardorf geheiratet hat, erwarten wir heute wesentlich mehr von unseren Auserwählten. Heiraten ist für uns immer noch ein Thema, allerdings muss das Mädel oder der Typ zu mindestens 80 Prozent zu uns passen, ansonsten fällt eine gemeinsame Zukunft weg. Besonders in Glaubens- und Ernährungsfragen sollte der Partner auf einer Wellenlänge schwimmen, das Konfliktpotential ist bei diesen Themen einfach zu groß. Doch wie ist es, als überzeugter Fleischfresser mit einem Veggie zusammen zu sein?  Das hat sich auch das Datingportal E-Darling gefragt: Würden Fleisch-Fans einen Partner akzeptieren, der ihre Leidenschaft für die tierischen Gerichte nicht teilt?

 

74 Prozent der Fleischfresser würden niemals für eine Beziehung auf Fleisch verzichten

 

Das Datingportal wollte es anlässlich des Welt-Vegetariertages genauer wissen und hat mehr als 800 deutschsprachige Singles befragt. Auf den deftigen Sonntagsbraten würden nur die Wenigsten für ihren Partner verzichten: 74 Prozent wollen einen Fleischverzicht für die Beziehung nicht in Kauf nehmen. Will ein Veggie also seine Beziehung aufrecht erhalten, sollte er wohl lieber auf ein Lebensmittel-Ultimatum verzichten.

Überraschenderweise schließen 37 Prozent der Fleischesser einen Pflanzenfresser an ihrer Seite prinzipiell aus. Das Vorurteil des radikalen Weltverbesserers, der seinen Partner unbedingt missionieren möchte, ist wohl immer noch tief in den Köpfen der Steak-Fanatiker verankert. Dass es sich hierbei tatsächlich um ein alteingesessenes Vorurteil handelt, beweist die Studie ebenfalls, denn nur jeder 10. Vegetarier würde auf eine fleischlose Ernährung des Partners bestehen.

Es gibt allerdings immer noch ein paar wenige Singles in unserer Gesellschaft, die für ihren Liebsten oder die Liebste wirklich alles tun würden: 15 Prozent könnten sich vorstellen, ihr Leben lang auf Schnitzel, Currywurst und Frikadellen zu verzichten, sollte der Partner das so wünschen.

 

Singles finden gleiche Essgewohnheiten attraktiver

 

Singles tolerieren zwar die anderen Essgewohnheiten des jeweils anderen, aber auf ihrer Attraktivitätsskala hat das Andersartige dann doch die schlechteren Chancen. Man ahnt schon, dass auch dieser Zustand wieder durch unseren guten, alten Vorurteilen hervorgerufen wurde. 63 Prozent der Veggies halten Fleischesser für egoistisch, 61 Prozent für stur und 41 Prozent sogar für nervig. Bei den gängigsten Vorurteilen stehen die Vegetarier aber trotzdem besser da, denn sie gelten bei Fleischessern als diszipliniert (67 Prozent), gesund (61 Prozent) und moralisierend (44 Prozent) – die wohl eindeutig liebenswürdigeren Eigenschaften.

 

Praktikantin: Gerade die Bachelor-Arbeit eingeworfen und schon auf dem Weg ins solide München. Nach 6 ½ Semestern der Soziologie und Politikwissenschaften in Köln, ist es nun an der Zeit den aufregenden Alltag eines Online-Magazins einmal hautnah mitzubekommen. Und was liegt da näher als ein Praktikum beim wunderbaren ZEITjUNG.