AlkoholeinflussFleischKonsumStudieSündeVegetarierVoucher Codes Pro

Studie: Vegetarier essen Fleisch, wenn sie betrunken sind

Mit dem Alkoholkonsum wird das Verlangen größer, die Willenskraft nimmt ab. Das wird für Vegetarier gefährlich, so eine neue britische Studie.

Wenn wir betrunken sind, machen wir viele dumme Dinge, die wir am nächsten Tag bereuen: Den oder die Ex anrufen, sämtliche Leute auf Drinks einladen oder sich mit dem Taxi durch die komplette Stadt kutschieren lassen. Und Fleisch essen, obwohl wir Vegetarier sind. Hier kommt der 30ste Punkt, den Vegetarier bald nicht mehr hören können: der Vorwurf, nach dem fünften Bier inkonsequent zu werden.

Einer aktuellen Studie der britischen Rabattcodeseite Voucher Codes Pro zufolge, isst einer von drei Vegetariern unter Alkoholeinfluss Fleisch. 69 Prozent der 1789 Befragten gaben zu, sich in diesen Situationen nicht beherrschen zu können. Auf der „Sündenliste“ der beliebtesten Leckereien stehen allen voran Kebabfleisch im Döner (39 Prozent) und Rindfleisch im Burger (34 Prozent), gefolgt von Bacon mit 27 Prozent, während sich 19 Prozent leckerem fried chicken hingeben. Das Schlusslicht bilden Würstchen aus Schwein mit 14 Prozent. Sie alle sind zum Greifen nahe, wenn es Feierwütige zum nächsten Fastfood-Laden verschlägt.

Laut dem Telegraph appelliert George Charles, Gründer der Webseite und Initiator der Studie, hierbei an Freunde der willenlosen Rohköstler: „I think it’s important for friends of these ‚vegetarians‘ to support them when drunk and urge them not to eat meat as I’m sure they regret it the next day.“ Also Freunde der Fleischlosen, seid gewarnt: Wenn es euren betrunkenen Kumpanen oder eure Freundin mal wieder zur nächsten Döner-Bude zieht, haltet sie ab! Sie werden es sonst bitter bereuen.

Beitragsbild: Flickr Linzi, all CC by 2.0

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren