Geheimnis endlich gelüftet: Taylor Swift hat einen Bauchnabel

Taylor Swift Bauchnabel

Taylor macht’s richtig: Vergangenen Monat hat sie sich eine wohlverdiente Auszeit mit ihren Freundinnen und Musikerkollegen der Band Haim auf Maui genommen. Gönn dir, Taylor! Einziges Problem: Ihre Securities haben relativ bald gemerkt, dass ihnen Paparazzi auf der Spur sind.

Taylor Swift ist offenbar ein ganz schlauer Fuchs und stellte einfach mal ein paar selbst geschossene Bikini Bilder online. Grund: Sie hat keinen Bock, dass sich irgendwelche Hobby-Fotografen ein goldenes Näschen an ihrem Hintern im Bikini verdienen. Während eines Interviews beim britischen Radiosender BBC1 erklärt sie: “I don’t want them to make, like, 100.000 Dollars – for a bikini shot. And so we’re like, ‘Get up on the bow of the boat: We’re taking better bikini shots so that they don’t make as much money on theirs!”

Gut gemacht, Taylor – und gleichzeitig ein ziemliches Armutszeugnis für unsere Gesellschaft: Vier junge Frauen sind gezwungen, ihre Körper im Internet zur Schau zu stellen, nur, damit es keine anderen tun. Klar, verstecken müssen sie nichts, aber die Entscheidung, ob man seine Bikinifigur 22 Millionen Instagram-Followern zeigen möchte oder eben nicht, sollte doch noch einem selbst überlassen sein.

 

Auch Taylor Swift hat einen Bauchnabel

 

Besonders, wenn die Fotos tatsächlich die allerersten von Taylor Swifts Bauchnabel sind. Eigentlich unfassbar bei einem Weltstar wie T-Swizzle. Gegenüber dem Magazin “Lucky” hat Tay-Tay noch letzten November erklärt: I don’t like showing my belly button. When you start showing your belly button then you’re really committing to the midriff thing. I only partially commit to the midriff thing – you’re only seeing lower rib cage. I don’t want people to know if I have one or not”, lachte sie: “I want that to be a mystery. As far as anyone knows based on my public appearances, they haven’t seen evidence of a belly button. It could be pierced. They have no idea. If I’m going to get some sort of massive tattoo, it’s going to be right next to my belly button because no one’s ever going to see that.”

Das ist eine leicht wahnsinnige, aber eigentlich ziemlich sympathische Aussage. Umso trauriger, dass sie gezwungen wurde, ihr Bauchnabel-Geheimnis zu lüften. Ja, sie hat einen. Und nein, da ist kein geschmackloser glitzernder Bauchnabel Piercing. Immerhin.

 

Greetings from Maui! @haimtheband

Ein von Taylor Swift (@taylorswift) gepostetes Foto am

 

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Jana Zills über CC BY 2.0