Thomas, 28, designt eine Flagge für die Welt

1worldflag

Welche Pläne hast du nun mit der Flagge?
Ich will tolle Orte finden, an denen die Flagge aufgehängt wird. Von Österreich, über die Schweiz, bis nach Tibet. Es gibt so viele wichtige Orte, wie Russland, Palästina, die Grenze zwischen Mexiko und den USA, an denen sie ein Zeichen setzen soll.
Ein weiterer wichtiger Schritt ist mein „One World Flag“ Botschafter Programm. Ich habe bereits drei Botschafter, die die Flagge nächstes Jahr unter anderem mit in den Senegal nehmen. Ich will, dass diese Flagge mit Leuten und deren Geschichten um die Welt reist. Sie soll zum Symbol der Einheit werden, das gleichzeitig Einheit schafft.

Du hast viel vor. Organisierst du alles allein?
Ja, im Moment bin ich noch allein. Aktuell finanziere ich alles komplett aus eigener Tasche. Ich wünsche mir, irgendwann Stiftungen oder Privatpersonen zu finden, die das Projekt verstehen und Lust haben es zu unterstützen. Oder Leute, die die Flagge kaufen, auch wenn sie jetzt noch teures Handarbeitsprodukt ist.
Aber ich bin mir sicher, dass sich alles finden wird. Ich habe meinen Teil beigetragen und die Diskussion wiederbelebt und jetzt bin ich selbst gespannt, wie es weitergeht.

 

Mehr über das Projekt findest du hier.

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Titelbild: Thomas Mandl

Porträt: Jason Houzer

Video: Thomas Mandl

Post a Comment

You don't have permission to register