Unglücklich in der Beziehung? So funktioniert es 2.0

Mitya Ku Couple Black White

Die Zahlen sind eindeutig: Fast jede zweite Ehe endet in der Scheidung, 50 Prozent aller Männer und Frauen sind Singles. Heutzutage eine glückliche Beziehung zu führen, scheint ein schwieriges Unterfangen zu sein. Internet, Dating-Apps oder die Verlockung in der Großstadt führen dazu, dass es immer leichter wird, sich Ablenkung außerhalb der eigenen vier Wände zu suchen. Allerdings gibt es immer noch Menschen, die es schaffen, eine erfüllende Beziehung zu führen. Was sind ihre Geheimnisse?

 

5 Tipps für eine glückliche Beziehung

 

1. Sex-Leben verbessern

 

Auch wenn es bei vielen Paaren im Laufe der Jahre normal zu sein scheint, sollte dieser Punkt nicht außeracht gelassen werden: Haben Sie noch regelmäßig Sex oder ist der körperliche Austausch eingeschlafen? Vielleicht bist du durch den Sex-Overkill in den Medien abgestumpft und froh, wenn du deine Ruhe hast. Die Lösung: Verbann den Fernseher aus dem Wohnzimmer und sucht euch gemeinsame Beschäftigungen, um abends die Zeit miteinander zu genießen.

 

2. Streit lösen

 

Ewige Harmonie kann sowohl für Männer als auch für Frauen langweilig sein. Selbst wenn ihr euch super versteht, sind Meinungsverschiedenheiten normal. Anstatt deinen Frust über seine Unpünktlichkeit oder die schmutzigen Socken neben dem Bett ständig herunterzuschlucken, spricht deinen Ärger an. Wenn die Fetzen fliegen, reinigt das die Luft, Probleme lassen sich lösen – und den Versöhnungssex nicht zu vergessen.

 

3. Stress vermeiden

 

Der Stress im Beruf ist heute bei vielen Angestellten höher denn je. Sie haben ständig Angst vor Entlassungen, gehen daher halbkrank zur Arbeit und nehmen bis zu einem gewissen Grad sogar mobbende Kollegen in Kauf. Umso wichtiger ist es, dass du deinen Partner zuhause unterstützt. Anstatt ihm Vorwürfe zu machen, ist es hilfreich, ihn nach seinen Problemen zu fragen. Oder auch mal einfach ruhig zu sein, wenn er nicht reden möchte. Nutz dann deine Zeit sinnvoll und lies einen Beziehungsratgeber im Internet.

 

4. Vertrauen fassen

 

Vertraust du deinem Partner? Das ist enorm wichtig für eine stabile Beziehung. Eifersüchtig zu sein, hat häufig nichts mit dem Verhalten des Mannes zu tun, sondern mit deinen eigenen Erfahrungen in vergangenen Beziehungen. Natürlich sind die Verlockungen durch Internet und Co. heute größer als noch vor 20 Jahren, aber warum sollte ein Mann sich woanders umsehen, wenn er zuhause glücklich? Unterlass es also, sein Smartphone nach Dating-Apps oder geheimen SMS zu durchsuchen.

 

5. Gute Kommunikation

 

Trotz allem besteht durchaus die Möglichkeit, dass dein Mann sich einen Fehltritt leistet. Oder sich dir ein Mann nähert und ein unmoralisches Angebot macht. Zwar ist es löblich, wenn ihr ehrlich zueinander seid, zu viel davon kann jedoch die Beziehung zerstören. Ist es wirklich wichtig, dass dein Partner weiß, dass du jemanden kennengelernt hast, der bei dir Bauchkribbeln auslöst? Stattdessen solltest du dir bewusst machen, was das für dich bedeutet. Vermisst du diese Gefühle bei deinem Mann und sucht mehr Aufmerksamkeit? Dann bringt es zur Sprache und vergiss den anderen.

 

Beitragsbild: Flickr Mitya Ku CC by 2.0

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Post a Comment

You don't have permission to register