Interview mit Sprach-Dozentin: „Neugier ist eine gute Motivation“

Frau sitzt im Klassenzimmer

Was sind also effektive Lernmethoden? Wie kann ich mir das Lernen leichter machen?

Für die unterschiedlichen Bereiche einer Sprache gibt es unterschiedlichste Lernmethoden und jede*r hat da eigene, individuelle Veranlagungen. Der Wille, sich dem voll und ganz hinzugeben, muss aber auf jeden Fall da sein. Dazu gehört die Disziplin, sich nicht von Fehlern unterkriegen zu lassen, aber auch ein angestrebtes Lernziel festzulegen: Reicht es mir, eine Sprache nur oberflächlich zu lernen, oder will ich mehr in die Tiefe gehen? Und was will ich in Zukunft damit erreichen? Wenn ich Chinesisch lerne, will ich dann irgendwann vielleicht in China arbeiten? Mit einem Plan vor Augen ist man entschlossener und lässt nicht gleich alles links liegen, wenn dann mal Frust bei einer besonders schwierigen Stelle herrscht. Methodisch soll man sich vielseitig und über verschiedene Kanäle mit der neuen Sprache befreunden: visuell, auditiv und verbal. Und das Erlernen einer Sprache lebt vom aktiven Anwenden, und zwar direkt schon in der allerersten Anfangsphase.

Unsere Expertin im Interview. Quelle: Jin Ye-Gerke

Wie lange brauche ich, um eine neue Sprache zu beherrschen?

Das hängt ganz vom Lernziel und von der Lernintensität ab; um beim Chinesischen zu bleiben: Ein 3-jähriges Bachelor-Studium mit 8-10 Wochenstunden reicht aus, um im Alltag fließend Chinesisch sprechen und allgemeine fachliche Texte verstehen zu können. Mit der Grundgrammatik ist man etwa nach zwei Semestern durch. Zu dem Zeitpunkt kennt man dann etwa 500-600 Schriftzeichen und verfügt über einen daraus resultierten Wortschatz von über 1000 Vokabeln. Nach dem 4. Semester befindet man sich, wenn man sich am europäischen Referenzrahmen orientiert, beim Sprachniveau B1. Dabei ist zu bedenken, dass Chinesisch angesichts seiner Schrift für eine*n Deutsch-Muttersprachler*in besonders zeitaufwendig zu lernen ist. Bei anderen, sagen wir, europäischen Sprachen würde man mit gleichem Zeitaufwand eine höhere Niveaustufe erreichen.

Großer Anime-Fan und leidenschaftlicher Gamer mit einem Faible fürs Schreiben und das Lernen von Sprachen - gerne auch mal ausgefallenere wie Elbisch oder im Moment Mandarin. Zudem ein überzeugter Hemdenträger, exzessiver Nutzer der Farbe Schwarz (Dark Mode ist PFLICHT) und Katzenliebhaber.