CoronaFitnessLangeweileSelbstoptimierungTo-Do-Liste

To-Do für heute? Chillen!

Unsere Redakteurin Anna ist genervt vom aktuellen Selbstoptimierungswahn auf Insta und Co. Hier findet sie klare Worte – und die ultimative To-Do-Liste für alle, die einfach mal ihr Life chillen sollten.

Seit der “ihr-wisst-schon”-Krise, besteht mein Instagram-Feed hauptsächlich aus drei Dingen: “Einfache und schnelle” Brotrezepte, Eilmeldungen und Selbstoptimierungs-Posts. Und jetzt, zwei Monate nach Beginn der “Quarantäne” auf Instagram, spüre ich zum ersten Mal in meinem Leben konkret die Auswirkungen der Social-Media-Nutzung.

Folgendes habe ich festgestellt: Wer meint, man könne Brot “einfach und schnell” backen, führt uns nur an der Nase herum. Das ist eine Lüge!!! (Da bin ich Verschwörungstheoretikerin.) Es gibt keine einzige Eilmeldung mehr, die mich aus der Ruhe bringen könnte. Es könnten die Dinosaurier wieder auferstehen und es würde mich nicht wundern, ich würde es hinnehmen, einfach so.

Was mir aber mittlerweile mehr Sorgen bereitet, als die Rückkehr der Dinos, sind die Selbstoptimierungs-Posts. Hier entsteht eine neue Form von sozialem Druck. Als sei es momentan nicht schon schwer genug, ein “normales” Leben zu führen, sehe ich wie Menschen 7 Bücher pro Woche lesen, jeden Tag den Video-Sportkurs vom “Fitness-Brudi” besuchen und dabei parallel die Wände ihre Wohnung streichen. 

Währenddessen habe ich die Pflanzen in meinem Zimmer einmal umgestellt – und bin sehr stolz auf das Ergebnis. Denn trotz allem, habe ich, wie viele andere, immer noch einen Job, ein soziales Leben und… Freizeit! Und in meiner Freizeit bin ich durchaus mal gerne faul. Da mache ich Dinge, die wirklich “einfach und schnell” sind.

Was der “Fitness-Brudi” wahrscheinlich verteufelt, bereitet mir seelische Freude. Sei es auf der Couch liegen, eine trashige, japanische Anime-Serie gucken oder einfach Musik hören und dabei Candy Crush spielen. Chips esse ich übrigens auch gerne. Bin ich dadurch ein schlechterer Mensch? Nein. Ist meine To-Do-Liste dadurch kürzer? Ja. Deshalb lautet mein Vorschlag: Hört auf mit diesem Selbstoptimierungs-Wahn und macht das, worauf ihr Lust habt.

Um euch vom Selbstoptimierungswahn zu entlasten, hat ZEITjUNG “Die beste To-Do-Liste der Welt” erstellt. Die könnt ihr bestimmt “einfach und schnell” abhaken.

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquellen: Pexels; CCO-Lizenz

Das könnte Dich auch interessieren