Diese 9 Instagram Trends können wir echt nicht mehr sehen

Instatrends

Samstag, 20 Uhr: Der lang ersehnte Burger wird endlich an den Tisch gebracht. Hätte man vor einigen Jahren noch kaum darauf warten können, endlich reinzuhauen, werden heute andere Prioritäten gesetzt: Nichts anrühren! Erstmal ein Foto für Instagram machen. Nachdem man dann nach 10 Versuchen den richtigen Winkel und den passenden Filter gefunden hat, ist auch wieder Zeit für’s Sozialleben. Also das in der Realität.

Dasselbe gilt für Strand, Schwimmbad oder Abhängen im Park: Bevor das Ganze genossen werden kann, muss erstmal ein schönes Bild von den gebräunten Beinen, die im Sand stecken, her. Woher kommt diese verzweifelte Gier, jedes noch so banale Detail seines Durchschnittslebens in die Welt schicken zu müssen? Wir wissen es nicht.

Was wir aber genau wissen: Es nervt. Nachfolgend also eine Auflistung aller angeblichen Instagramtrends, sozusagen alle Trendstagrams, die ihr vermeiden solltet, wenn ihr nicht bald von euren 100k Followern entfolgt, gesperrt oder gar ignoriert werden wollt.

 

1. #Passport

Ihr seid also stolze Besitzer eines Reisepasses, herzlichen Glückwunsch! Wenn ihr dazu auch noch einen außergewöhnlich guten Modegeschmack habt, fotografiert ihr den natürlich auf eurer Louis Vuitton-Tasche aus dem letzten Türkei-Urlaub. Der obligatorische Post vor dem Abflug, um schon mal alle Follower auf die nachfolgende, zwei Wochen andauernde Flut an Urlaubsbildern vorzubereiten ist trotzdem ziemlich sinnlos.

https://instagram.com/p/BAe2nxKoPjd/