EhrlichkeitHumorLachenLifestyleschlechte Laune

Resting Bitch Face: Wer ernst genommen werden will, sollte weniger grinsen

Unsere Autorin hat keine Lust, nett zu lächeln und zu allen freundlich zu sein. Ein Plädoyer für das „Resting Bitch Face“.

Mein Wecker klingelt. Ich stehe sofort auf und gehe duschen. Dann mache ich mich fertig und es bleiben noch 20 Minuten für´ s Frühstück. Den Text für mein Seminar habe ich gestern schon gelesen. Heute wird ein guter Tag. Ich gehe zufrieden aus dem Haus.

„Alles ok bei dir?“, begrüßt mich meine Freundin mit besorgtem Tonfall. Den gleichen Empfang erhalte ich von drei weiteren Kommilitoninnen. „Ja, es ist echt alles in Ordnung. Ich gucke halt so“, erwidere ich lachend und versuche so, um Verständnis zu werben. Aber bei der dritten Person aus meinem Bekanntenkreis wandelt sich meine augenzwinkernde Selbstironie in genervte Resignation. Das hört man meinem Tonfall wohl auch an. „Was bist’ n jetzt so?“, fragt mich ein Freund.

 

Ich lächle nicht den ganzen Tag grundlos

 

Eins, zwei, drei, vier, fünf… beginne ich innerlich zu zählen, um nicht gleich völlig auszurasten. Im entspannten Zustand sieht mein Gesicht nun mal so aus, als wäre ich gerade in Jogginghose und mit Assi-Palme meinem Ex-Freund samt neuer schwedischer Model-Freundin über den Weg gelaufen. Na und?! Ich lächle nicht den ganzen Tag grundlos vor mich hin und sehe ehrlich gesagt keinen Grund, weshalb ich das ändern sollte. Das Resting Bitch Face hat nämlich auch seine Vorteile.

 

„Nice girls don’t get the corner office“

 

Karrierecoach Dr. Lois P. Frankel schreibt in ihrem Buch „Nice girls don’t get the corner office“, dass es falsch ist, ständig zu lächeln und immer positiv zu gucken. Dadurch verliert man an Ernsthaftigkeit, Professionalität und damit auch an Respekt. Männer sitzen nie nickend und mit Dauerlächeln in einer Besprechung. Wer ernst genommen werden will, sollte weniger grinsen.

Wenn ich mal lache oder lächle, ist es wenigstens ernst gemeint. Wenn ich dir bei deiner Ankunft entgegenstrahle, kannst du dir sicher sein, dass ich mich wirklich freue. Du kannst dir sicher sein, dass ich mich wirklich freue, dich zu sehen, wenn ich dir bei deiner Ankunft entgegenstrahle. Das zu faken, ist für mich nämlich echt anstrengend. Dafür sind meine Gesichtsmuskeln viel zu faul.

 

Wer zuletzt lacht, lacht am besten

 

Ich lache nur, wenn ich etwas wirklich lustig finde. Gleichzeitig werde ich zu einem Mysterium für meine Umwelt, wenn ich sarkastisch oder ironisch werde. Niemand weiß, ob ich etwas als ironische Bemerkung oder ernsthafte Beleidigung gemeint habe. Niemand außer meiner sarcastic soulmates. Und wir kommen gut ohne euch Regenbogen-kotzende Dauerlächler zurecht!

Und schließlich: Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Ich werde nämlich sehr lange noch sehr glatte Haut haben und in fünfzig Jahren mit falschen Zähnen, aber ohne Falten auf eure knitterigen Gesichter hinabschauen und in mich hinein lachen. Und mir wird es fabulös gehen. Ob ihr es glaubt, oder nicht.

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Rosa majalis unter CC by 2.0

Kommentare

  1. Ganz ehrlich: wer mit „Schlampengesicht“ erwartet höflich und zuvorkommend behandelt zu werden hat sich geschnitten. Diese unnatürliche, vorgeschobene Härte und latente Agressivität schlägt auf Dauer zurück. RBF kann von mir aus zugepackt mit Tasche, Laptop, usw. eine Stunde in der völlig überfüllten Bahn neben mir stehen: ist mir wurscht, meinen schönen Sitzplatz kriegt „Es“ nicht. Da bin ich eisern. Abgesehen davon wirkt es eher,als hätte man einen grenzdebilen Menschen vor sich. Auch nicht gerade kontaktfördernd, oder? Aber: „Es“ will es, „Es“ kriegt es! Hoffentlich ist diese schwachsinninge Modeerscheinung bald wieder vom Tisch!

    Max / Antworten
  2. Die Person in dem Beitrag klingt wie ein patziges Kind “ ich will das aber nicht“. Wie eine Person die unsympatisch ist und lieber alleine in der Mensa sitzt, statt ein nettes Gespräch mit Kollegen zu haben.
    Menschen die offen sind und ihren Mitmenschen das Gefühl geben ein fröhlicher Mensch zu sein wird als sympatisch wahrgenommen.
    Ich finde den Artikel sehr Schwarz / Weiß dargestellt. Man muss kein Dauergrinsendes – Dummchen sein , aber genauso wenig ein Grießkram der andauernd gefragt wird ob alles ok ist, weil der Gesichhtsaudruck den Weltuntergang vorhersagt.
    Und das Corner Office bekommt man damit sicherlich auch nicht… ;)

    Isabelle / Antworten

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren