Unser Traum geht endlich in Erfüllung: Ikea verrät sein Köttbullar-Rezept

Es soll ja Leute geben, die extra zum Ikea gehen, um Köttbullar zu essen (wir sprechen aus Erfahrung). Da das momentan nicht möglich ist, zeigte sich das schwedische Möbelhaus äußerst solidarisch und teilte sein heiliges Fleischbällchen-Rezept mit der Fan-Gemeinde:

Für jene, beim Anblick der gezeichneten Anleitung (in Erinnerung an den Aufbau des letzten IKEA-Schranks) ins Schwitzen geraten, hier noch mal die „idiotensichere“ Version:

Für die Fleischbällchen

500 g Rinderhackfleisch
250 g Schweinehackfleisch
1 große Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
100 g Paniermehl
1 Ei
5 EL Milch
Salz und Pfeffer

Für die Soße

Sonnenblumen-Öl
40 g Butter
40 g Mehl
150 ml Gemüsebrühe
150 ml Rinderbrühe
150 ml Crème Double
1 TL Dijon-Senf
2 TL Sojasoße

So geht’s

Hackfleisch-Sorten miteinander vermengen, Zwiebel, Knoblauch, Paniermehl und Ei hinzutun und gut vermischen. Milch dazugeben, mit Pfeffer und Salz würzen. Kleine runde Bällchen formen, 2h im Kühlschrank ruhen lassen.

Dann: In der Pfanne auf mittlerer Hitze mit dem Sonnenblumen-Öl anbrutzeln, bis sie von allen Seiten braun sind. Danach geht’s in den Ofen: in abgedeckter, ofenfesten Form ca. 30min bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (oder 160 Grad Umluft) backen.

Für die Soße: Butter in kleinem Topf schmelzen, Mehl hinzugeben und mit dem Schneebesen ca. 2min rühren. Langsam die Rinder- und Gemüsebrühe, Crème Double, Senf und Sojasoße unterrühren. So lange köcheln, bis die Soße sämig ist.

Dazu gibt’s klassisch Kartoffelbrei und Preiselbeeren.

Na dann – guten Appetit!

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: CC-BY-2.0, „Gott med köttbullar“ by Jonas Nordström, changes made, via flickr.com

Post tags: