EinkaufenFinanzenGeldGeld ausgebenNachhaltigkeitökologischThemenwoche: Finanzen

So gebt ihr Geld „richtig“ aus

Geld sparen ist gut, aber Geld „richtig“ ausgeben gehört auch dazu.

Um finanzielles Glück zu erreichen, müssen wir Geld klug sparen und anlegen. Ok, das ist vielen mittlerweile klar. Doch wir müssen nun mal auch Geld ausgeben: Wir zahlen Mieten, richten Wohnungen ein, gehen zum Supermarkt und legen uns neue Klamotten zu. Und damit ihr nicht bei diesen Angelegenheiten Geld verpulvert, schlagen wir euch vor: Gebt euer Geld nachhaltig aus!

Der Begriff der Nachhatligkeit

In den letzten Jahren wurde der Begriff „nachhaltig“ vor allem in kommerziellen Bereichen inflationär verwendet. Dieser sollte auf die Umweltfreundlichkeit eines Produktes hinweisen. Doch „nachhaltig“ heißt nicht nur „öko“. Laut Duden beschreibt das Wort „sich auf längere Zeit stark auswirkend(e)“ Dinge oder Taten.

Tipp 1: Setzt auf Qualität

Bevor ihr jede Saison neue Schuhe kauft, holt euch lieber welche, die ihr jahrelang tragen könnt. Eben „nachhaltigere“ Modelle. Das gleiche gilt für Klamotten (abgesehen von weißen T-Shirts, die halten nie so lange). Ein weiteres Beispiel: Wenn ihr eine Sonnencreme kaufen wollt, dann lasst euch davor Tester geben. Damit könnt ihr schauen, ob die Creme auch gut für euch ist.

Tipp 2: Kauft das, was ihr euch leisten könnt

Im Prinzip ist es einfach: Wenn ich mir ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht leisten kann, dann muss ich darauf verzichten. Doch oft rechnen wir uns nicht genau aus, wie sich eine Ausgabe auf unser Budget oder auf unseren Sparplan auswirkt. Kreditkarten machen es nicht einfach, denn sie geben uns das täuschende Gefühl: „Das zahle ich später“. Darum solltet ihr nur das kaufen, was euer Budget erlaubt!

Tipp 3: Verzichtet auf die „richtigen“ Dinge

Wer langfristig erfolgreich Geld ausgeben will, der sollte auf die richtigen Dinge verzichten. Ein Beispiel: Wenn ich gerne Essen bestelle, dann sollte ich nicht komplett darauf verzichten, weil ich es in diesem Moment offensichtlich brauche. Ich sollte mir meinen kleinen Luxus ein Mal die Woche gönnen.

Hilfreich sind auch immer die Fragen: „Brauche ich das wirklich?“ oder „Welches Produkt hat das beste Preis-Leistung-Verhältnis?“

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Unsplash.com, CCO-Lizenz

Das könnte Dich auch interessieren