Jahresvorsatz: „Veganuary“ fürs Klima und gegen Pandemien

Frau mit Grünzeug vor dem Gesicht

Neujahrvorsätze sind nach einem Monat verworfen, zumindest bei vielen Menschen. Die Aktion „Veganuary“ begleitet bereits Millionen Menschen dabei, im Januar vegan zu sein. Zusammen mit Joaquin Phoenix oder Paul McCartney – doch die Dringlichkeit einer Ernährungsumstellung ist nun so akut wie nie zuvor.

Am 20. Dezember veröffentlichte „Veganuary“ einen offenen Brief, mit über 100 prominenten Unterschreiber*innen. Es ist der dringende Appell, die Ernährung der Menschen grundlegend zu verändern, denn die Ernährung sei maßgeblich am Ausbruch der Corona-Pandemie schuld und könne noch viele weitere derartige Pandemien hervorbringen. Auch im Hinblick auf die Klimakrise, sei die Ernährung ein Knackpunkt. Fleisch-lastige Ernährung produziere nämlich eine unfassbare Menge an CO2, sodass die Erderwärmung in einem rasenden Tempo voranschreitet.

Egal, ob als Einstieg in eine vegane Lebensweise oder weil ihr es einfach nur mal ausprobieren wollt, der „Veganuary“ begleitet euch durch den Monat Januar ohne tierische Nahrungsmittel (Januar auf englisch: january + vegan = veganuary). Dabei unterstützt euch die Aktion mit viel Hintergrundwissen, Rezepten, Tipps und Tricks. Auch viele Prominente leben vegan, darunter auch einige, von denen man das nicht gedacht hätte:

„Hätte mir damals, als ich mit 27 Mr. Universum geworden bin, jemand gesagt, dass ich später vegan leben würde, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Huhn, Fisch, Steak – das hat alles zu meinem Leben gehört. Aber irgendwann fängt man an, sich Gedanken zu machen.“

BODYBUILDER UND SCHAUSPIELER RALF MÖLLER
Ralf Möller