Beyonce Queen B Lyrics Songtexte veraltet

Pagen, Faxen und über Paris Hiltons Sextape ablästern: alles Dinge, die nun nicht mehr ganz so hip sind, wie sie mal waren. Aber das konnten Beyoncé, Eminem und Notorious B.I.G. ja nicht ahnen, als sie in den ausgehenden 90ern und frühen Nuller-Jahren über ihren Songtexten brüteten. Da war so eine Referenz auf den Pager oder das erste tragbare Telefon der heiße Scheiß!

Das britische Musikmagazin NME hat da mal ein paar herausragende lyrische Fails (aus heutiger Sicht) zusammengestellt. Von unterhaltsam bis fast schon dramatisch veraltet: Popkulturelle Referenzen ohne Ende. Aber wir kennen das ja alle: Gefühlt letztes Jahr fanden wir Schlaghosen, dicke blonde Strähnen und soviel Strass wie möglich auch noch ganz geil. Viel Spaß also bei ein paar Highlights in Sachen veraltete Songtexte:

 

1. Beyoncé: Crazy In Love (2003)

Liebe Beyoncé, „Got me hoping you’ll page me right now“? Pager waren 2003 vielleicht der heißeste Scheiß, jetzt leider nicht mehr ganz so aktuell. Konntest du aber ja nicht wissen, dass dieses Handy kommen würde. Wir glauben trotzdem, dass Jay-Z dich damals hier und da mal „angepaged“ hat.

 

2. Eminem: The Real Slim Shady (2000)

„Jaws all on the floor like Pam and Tommy just burst in the door/And started whooping her ass worse than before.“ Aber wer sind denn jetzt diese Pam und dieser Tommy? Ihr könnt euch auch nicht mehr erinnern. Kein Wunder, nur mit Recherche lässt sich herausfinden, dass Eminem hier von Pamela Anderson und ihrer damaligen Flamme Tommy Lee spricht (Achtung, zwei Sextapes, erinnert ihr euch jetzt?). Die Beziehung hielt nur kurz, Eminems popkulturelle Referenz leider auch.