Fun-Facts über Trump und Biden, die du noch nicht kennst

Die US-Wahl steht kurz bevor und wir stellen uns alle die Frage, wie es mit Amerika weitergehen wird. Trump vs Biden, ist das Duell der Stunde. Und auch wenn wir denken, dass wir sie durchschaut haben, gibt es hier eine Liste mit überraschenden Fakten, die man einfach nicht gedacht hätte.

Donald Trump:

Serien und Filmauftritte

Donald Trump ist als ein Gast in Serien wie “Sex and the City”, “Der Prinz von Bel Air” oder “Die Nanny” aufgetreten. Dabei ist er allerdings nie in die Rolle einer anderen Person geschlüpft, sondern hat sich immer selbst verkörpert. Klar, wenn man schon Donald Trump ist, muss das in der Show auch groß thematisiert werden, sonst wäre es seine Zeit ja gar nicht wert.

Namensgeber für Motten, Seeigel und einen Wurm

Schon mal was von dem Neopalpa donaldtrumpi gehört? Es handelt sich um eine Motte, die nach dem Präsidenten benannt wurde, weil ihr Aussehen an seine markante Frisur erinnert. Oder dem Tetragramma donaldtrumpi, einem Seeigel, der ebenfalls Trumps Namen trägt, weil sein Entdecker ihm diese Ehre gebühren wollte. Ob der Seeigel auch wie Donald Trump aussieht ist wohl ein Streitthema. Zu der illustren Runde der tierischen Namensvetter des Präsidenten zählt auch der Demorphis Donaldtrumpi, ein Wurm, der so benannt wurde, um auf die globale Erwärmung aufmerksam zu machen.

 

Platz in der Wrestling Hall of Fame

Was hat Donald Trump mit Wrestling zu tun, wird man sich fragen. Aber tatsächlich wurden Wrestling-Events im “Trump Plaza” abgehalten undTrump hat während dem Wrestling-Match “Battle of the Billionaires” seinem “Konkurrenten” Vince McMahon indirekt ein paar Schläge verpasst: Denn für die beiden Gegner stiegen stellvertretend zwei richtige Wrestler in den Ring. Weil seine finanziellen Mittel und die Begeisterung für Wrestling aber keine Grenzen kennen, hat Donald Trump zudem eine Wrestling-Show gekauft, und wiederverkauft. Business as usual. Das verschaffte ihm sogar einen Platz in der Wrestling Hall of Fame – weil er “Geld und Aufmerksamkeit” auf Wrestling gelenkt hat.

 

Der “MAGA”-Slogan ist geklaut

Zuerst wurde der Slogan “Let’s make America great again” von Ronald Raegan in seinem Wahlkampf verwendet, und wenn Trump behauptet, dass er von ihm selbst stammt, ist das eine glatte Lüge. Und dass er ihn nach all seinen Jahren Amtszeit immer noch verwendet spricht auch eher nicht für ihn oder?

“Killerinstinkt” seit dem Kindesalter

Donald Trump wurde so erzogen, dass ihm immer eingetrichtert wurde, wie besonders und überlegen er sei. Sein Vater trainierte ihm den “Killerinstinkt” an, sagte, dass Donald ein “König” sei – stellte aber trotzdem strenge Regeln auf. Außerdem soll Trump im Vorschulalter bereits aggressiv gegenüber anderen Kindern gewesen sein. So richtig überraschend kommt das jetzt nicht, oder?

 

Auf der nächsten Seite geht es mit Fakten rund um Biden weiter: