Böhmermann rechnet mit adidas und der FIFA ab

Böhmermann Eier aus Stahl FIFA adidas

Ein Rätsel: Was haben die Fußball-Spitzen-Funktionäre und Top-Manager wie Franz Beckenbauer oder Matthias Sammer gemeinsam? Richtig, kein Abitur. Und was noch? Sponsored by adidas! Und das, obwohl sie keine aktiven Fußballer sind. Unglaublich, findet auch Jan Böhmermann und nimmt diesmal adidas-Chef Herbert Hainer in den Schwitzkasten. Der bekommt nämlich viel zu wenig mediale Aufmerksamkeit in der FIFA-Affäre.

Als Hauptsponsor der FIFA ist Herbert Hainer aber lieber treuer Anhänger und Befürworter von Sepp Blatter. Und als der Vorstandsvorsitzender der adidas AG ist er mehr so der „all in or nothing!“-Typ. Das Geheminis von adidas: Schmiergeldzahlung, ääh nein Bestechung, ääh nee das ist ja illegal, Korruption? Nee klingt auch ganz schlimm, es ist: ahh Sponsoring! Eine Original-Adidas-Erfindung. Beifall meine Lieben, Beifall für so viel Originalität. Adidas weiß, wie man sich aus der Scheiße zieht. Oder ihr ausweicht, wie das Böhmermann-Team so schön bildlich darstellt. Sponsoring ist schließlich völlig legal. Geht es im Profi-Fußball etwa nicht mit rechten Dingen zu?

Abschließend eine kleine Rechenaufgabe: Die Erfolgsformel des größten deutschen Fußball-Sponsors lautet (mit Hainers Worten): „Fußball ist adidas, adidas ist Fußball“.

ADIDAS = Fußball
Fußball = Korruption
ADIDAS = x

Wenn Adidas Fußball ist und Fußball korrupt…was ist dann adidas? Denkt mal drüber nach.

Beitragsbild: Screenshot YouTube

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Wenn ich nicht gerade vom Thema abschweife, beende ich mein Studium der Anglistik und Philosophie in Darmstadt. Ich bin verträumt, zu selbstkritisch, liebe Konzerte jeder Art (Open Air, Festival, Wohnzimmer) und werde bei Schlaf- oder Essensentzug zu einem anderen Menschen. Geboren und aufgewachsen in Heidelberg führt mich die Suche nach dem Glück weiter in Richtung Großstadt und Redaktion. Daher verschlägt es mich zu ZEITjUNG.