FragenNachZahlenInterviewMusikTinaDicoYouTube

#FragenNachZahlen mit Tina Dico: „What is the worst insult for you?“

Wir hatten die Musikerin Tina Dico zu Besuch in der Schreinerei und haben dank #FragenNachZahlen einiges über sie erfahren!

Neulich ging bei uns in der Schreinerei die Tür auf und gefühlt verirrte sich ein Sonnenstrahl durch den Herbst-Dunst zu uns: Die Singer, Songwriterin Tina Dico hockte sich entspannt auf unsere Couch und hat die Herausforderung angenommen: Ein Interview à la #FragenNachZahlen!

Die dänische Musikerin stand bereits mit 15 das erste Mal auf der Bühne und es häuften sich schon früh Anfragen von Plattenfirmen – wobei sie sich dazu entschied erst einmal selbst ein Label zu gründen, um sich zu vermarkten. Und das ziemlich erfolgreich: Die Danish Music Awards rockte sie regelmäßig und seit 2001 veröffentlichte sie bereits 10 Alben. Mit ihrem neusten Album „Fastland“ geht’s demnächst auf Tour. Dabei macht sie ganze 11 Stopps in Deutschland und verzaubert mit ihrer teilweise recht tiefen, einprägsamen Stimme. Diese wird gepaart mit Elementen der Popmusik zu einer angenehmen Mischung, die irgendwie im Kopf bleibt – und das ganz ohne, dass sie dir nach 10 Minuten auf den Sack geht.

Kurz vor Veröffentlichung des aktuellen Albums hat die Dänin also einen Abstecher nach München gemacht. Während unseres Interviews haben wir viel gelacht und einiges erfahren: Tina steht lieber hinter, als vor der Kamera und kann beispielsweise überhaupt nicht kochen…

 

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: (c) Matthias Starte

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren