Weiberkram: Frauenmagazin von Männern gemacht

Weiberkram Magazin

Hurra! Schon wieder ein neues Frauenblättchen mit kreativen Do-it-yourself-Ideen, glorreichen Selbstverwirklichungs-Tipps und dem heißesten Shit aus der Modewelt? – Als ob es den Mädels an solch hochkarätigem Lesestoff etwa mangeln würde. Naja, vielleicht ist das neue Frauenmagazin aus Reutlingen ja doch nicht ganz so ladylike, denn: Es wurde von Männern geschrieben, und zwar von solchen, welche sich ansonsten durchaus gerne über vermeintlich maskuline Themen wie Autos auslassen.

Männer, die Frauen begehren, verehren aber nicht immer wirklich verstehen. Ein Heft wie ein Flirt. Ganz nach dem entspannten Motto: ‘Wir haben mal was für euch gemacht. Und hoffen, es gefällt.“ – So fasst Herausgeber und Chefredakteur Michael Köckritz die Inhalte des neuen Babys des Reutlinger Verlags Red Indians Publishing im Interview mit Werben und Verkaufen zusammen. Die Männerrunde um Köckritz, welche mit ihren Blättern “ramp” und “rampstyle“ bislang auf die gute alte Männerkultur gesetzt hatte, fährt mit “Weiberkram” nun das volle Kontrastprogramm.

 

“Die wunderbare Welt der starken Frauen”

 

… lautet der Untertitel der neuen Frauenlektüre. Klingt ja fast schon ein bisschen ironisch, ist aber gar nicht so gemeint. Denn laut Köckritz sollen die Texte über die Frau von heute nicht ganz so ernst genommen werden: „Augenzwinkernd” soll der Inhalt vielmehr sein, „frisch und gut gelaunt“, so der Herausgeber.

Die Zeitschrift will sich als High-End-Magazin für Fashion und Style etablieren und junge Damen ab dem 30. Lebensjahr ansprechen. Mit dem edlen Blatt kann sich wohl auch Nobelkarossen-Hersteller Porsche ganz gut identifizieren. Diesen haben sich die Reutlinger Jungs nämlich als Kooperationspartner mit ins Boot geholt. Für acht Euronen kann es das gut betuchte Fräulein ab dem 19. März am Kiosk erwerben, auch auf Englisch. Wer also wissen mag, wie knallharte Typen auf 240 Seiten über das andere Geschlecht sinnieren, der sollte sich diese Neuerscheinung definitiv nicht entgehen lassen.

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bilquelle: Mateus Lunardi Dutra über CC BY-SA 2.0

Autorin: Als Pfälzer Mädsche muss man die Feste feiern wie sie fallen. Dazu nehme man: Eine Hand voll guter Kumpanen, einen guten Wein, eine Priese Frohsinn und natürlich einen Bollerwagen. Dann zieht man los, sinkt, lacht und denkt sich die lustigsten Geschichten aus. Dass ich mir nun für ZEITjUNG Anekdoten ausdenken darf, das ist mir eine Freude!