„Haufen inkompetenter Dullis“ – Rezo teilt gegen Union aus

Armin Laschet

Über spätes Reagieren und Korruption

Ein großer Fehler, so der YouTuber, sei bereits zu Beginn der Pandemie gemacht worden. Während er sich gemeinsam mit anderen bekannten Persönlichkeiten wie der Musikerin „Lena“ oder Joko Winterscheidt früh für das Tragen von Masken einsetzte, habe die Politik erst Ende April reagiert und so kostbare Zeit verloren. Als Beweis hält er sein Handy mit einem Instagram-Post in die Kamera, den er am 24. März 2020 veröffentlichte. Kopfschüttelnd kritisiert er, dass etliche Leute mehr Einsatz gezeigt hätten, als die „fucking Bundesregierung“, die auf deutlich mehr Ressourcen zurückgreifen könne. 

Rezo kommt auch nicht um die aktuellen Korruptionsvorwürfe gegen Politiker der Union umhin und bezieht sich exemplarisch auf den Fall von Alfred Sauter. Der 70-jährige CSU-Ex-Minister, der bis zuletzt als Abgeordneter im Bayerischen Landtag tätig war, legte nach parteiinternem Druck alle seine Parteiämter nieder. Ihm wird vorgeworfen, einen Maskendeal mit dem Gesundheitsministerium eingefädelt und dafür Geld in Höhe von 300 000 Euro kassiert zu haben.

„Das ist nicht Lobbyismus, das ist straight up Korruption“

, kommentiert Rezo.

„Das sind straight up korrupte Politiker, die das politische System ausnutzen, um Geld in die eigene Tasche zu tun.“ Sauter selbst gibt sich zuversichtlich und spricht von einem Irrtum. Er ist überzeugt, dass seine Unschuld bewiesen werden kann. 

Fußballfan mit musikalischer Dauerbeschallung, wenn nicht gerade selbst am Klavier oder der Gitarre. Eigentlich ein geselliger Typ, der aktuell aber auch seine Liebe für Bücher und exzessiven Netflix-Konsum entdeckt.