4 Möglichkeiten auf die du zurückgreifen kannst, um Körperbehaarung zu entfernen

Rasieren, Epilieren Laser Haarentfernung Körperbehaarung

Vorab: Nicht jeder möchte überhaupt seine Haare am Körper entfernen und das ist auch absolut OK. Wir leben schließlich im 21. Jahrhundert und jeder kann selbst darüber entscheiden, was er mit seinem Körper anstellen möchte (und was nicht).

Wenn du dich aber dafür entschieden hast, deine Haare zu entfernen, solltest du dich ernsthaft mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinandersetzen, die dir zur Verfügung stehen. In diesem Artikel stellen wir dir eine Auswahl vor.

 

Möglichkeit 1: Rasieren – der Klassiker

 

Klassisch und mit Sicherheit jedem bekannt – die Rasur. Einen Rasierer und Rasierschaum kannst du preisgünstig an jeder Ecke bekommen, egal ob du in der Münchner Innenstadt, irgendwo auf dem Land oder in einem Entwicklungsland wohnst.

Toll an der Rasur ist, dass sich diese Methode auch für die nicht ganz so schmerzresistenten Leute unter uns gut eignet, denn das Rasieren ist schmerzfrei. Nicht so toll ist, dass du ein bisschen Freizeit mitbringen solltest, denn nach der Rasur wachsen deine Haare in der Regel innerhalb von höchstens einer Woche wieder nach.

Diese Möglichkeit ist für dich, wenn du wenig Schmerztoleranz und Zeit für das wöchentliche Haarentfernungsritual hast.

 

Möglichkeit 2: Epilieren – schmerzhaft und effektiv

 

Im Prinzip handelt es sich bei einem Epilierer um eine Reihe an elektrisch-betriebenen Pinzetten, die dir deine Körperbehaarung vollautomatisch ausreißen. Klingt schmerzhaft? – Ist es auch!
Zwar hat das Epilieren den Vorteil, dass du durch das Ausreißen der gesamte Haarfollikel nur alle 2 – 3 Wochen deine Haare entfernen musst. Dafür ist der Prozess aber durchaus mit Schmerzen verbunden und in manchen Fällen kann es hier auch zu Problemen mit eingewachsenen Haaren kommen.

Diese Methode ist für dich, wenn du wenig Zeit und eine hohe Schmerztoleranz hast und Wert auf Komfort bei der Haarentfernung legst.

Tipp: Einige der hier getesteten Epilierer verfügen über verschiedene Geschwindigkeitsstufen, die dir das „Erlebnis“ mehr oder weniger schnell und mehr oder weniger schmerzhaft gestalten können.

 

Möglichkeit 3: Wachsen – die ebenso schmerzhafte Alternative zum Epilieren

 

Manch einer probiert das Wachsen aus in der Hoffnung, eine schmerzfreiere Möglichkeit zur Haarentfernung zu finden, die ebenso langanhaltende Resultate verspricht wie das Epilieren.
Diese Leute werden in der Regel enttäuscht. Denn obwohl die Resultate beim Wachsen in der Regel sehr gut sind, wirst du im Normalfall nicht weniger Schmerzen haben als beim Epilieren. Im Gegenteil sogar, die meisten Leute berichten, dass die Haarentfernung mit Wachs sogar noch mehr schmerzt als das Epilieren. Dafür bist du normalerweise aber auch schneller fertig. Du hast die Wahl.

Diese Möglichkeit ist für dich, wenn du schmerzresistent bist, du wenig Zeit hast und nicht epilieren möchtest.

 

Möglichkeit 4: Haarentfernung mit dem Laser oder IPL – zeitintensiv und permanent

 

Die Haarentfernung mit dem Laser ist eine noch recht neue Methode zur permanenten Haarentfernung.

Richtig gelesen – Haare, die dir im Rahmen einer Laserepilation entfernt werden, wachsen nicht mehr nach. Durchgeführt werden kann das Ganze in speziellen Kliniken oder – im Falle der IPL-Geräte – mittlerweile auch zu Hause.

Informiere dich vorab genauestens, wenn du dir deine Haare permanent entfernen willst. Denn erstens ist diese Möglichkeit zur Haarentfernung kostenintensiv. Zweitens, gibt es hier kein Zurück mehr. Und wer weiß – vielleicht feiern die 80er Jahre in Sachen Körperbehaarung ja irgendwann ihr grandioses Comeback.

Tipp: Informiere dich vorab über die Unterschiede zwischen IPL und Laser, wenn du dir deine Körperbehaarung permanent entfernen willst.