8 Songs, die du falsch verstanden hast

Frau tanzt zu Musik.

Ob fröhlich, traurig oder romantisch – zu fast jeder Stimmung gibt es einen passenden Song. Meistens grölen wir bekannte Lieder einfach mit, ohne die Bedeutung zu hinterfragen. Deswegen haben wir euch acht Songs zusammengestellt, die ihr garantiert falsch interpretiert habt.

1. Papaoutai

2013 erschien der Song des belgischen Sängers Stromae, der bis heute international sehr erfolgreich ist. Der Titel lässt sich auf den französischen Satz: „Papa, où t’es?“ zurückführen, was auf Deutsch so viel heißt wie: „Papa, wo bist du?“. Wer dachte, hinter dem schnellen Pop-Song steckt eine Party-Hymne, liegt falsch – vielmehr verarbeitet der Sänger in dem Lied den Verlust seines Vaters, der Opfer des Völkermords in Ruanda geworden ist. Seine innere Suche und die Auseinandersetzung mit einem Leben ohne Vater thematisiert er in dem internationalen Hit.

2. Every Breath You Take

Wer „Every Breath You Take“ als gefühlvolles Liebeslied auf seiner Hochzeit eingeplant hat, sollte jetzt gut aufpassen. Das Lied handelt nämlich nicht von einer gesunden, zärtlichen Liebe, sondern erzählt die Geschichte von einem besessenen Stalker, der durch Überwachung, Kontrolle und Eifersucht seine Zuneigung ausdrückt.