Du kannst dir jetzt deinen persönlichen Wingman buchen!

Date-Wingman-Flirt

Es gibt die, die abends mit ihren Freunden in einer Bar die lautesten am Tisch sind, und aber, sobald sie von einem Außenstehenden angequatscht werden, ganz klein, still und rot werden. Und es gibt die, die eben jene Außenstehenden sind, die zwar vielleicht auch mit Freunden da sind, aber jede Gelegenheit nutzen, um neue Leute kennenzulernen und bestenfalls zu flirten. Und dann kommen auch noch die vielen Dating-Trends im Online-Dating dazu, die die Sache nicht einfacher machen. Wenn es ums Flirten geht, sind wir eigen, aber nicht selten überfordert und unsicher.

Dem will eine britische Website jetzt Abhilfe schaffen. Auf bark.com können sich bisher leider nur die Briten jemanden buchen, der ihnen beim Flirten hilft. Und die, die sich des Flirtens mächtig fühlen, können selbst Wingman oder -woman werden. Für 30 £ pro Stunde lässt sich mit dem Verkuppeln anderer Geld verdienen. Aber, ob Wingman oder Amor: Ein bisschen mit den Flügeln zu schlagen allein reicht nicht, um Liebe zu verursachen.

 

Vom Verkuppeln und Verkuppeln lassen

 

Im Real Life sieht das ganze so aus: Hoffnungsvolle Briten geben ihre Dating-Präferenzen, bisherige Beziehungs-Vita und ihren Ort an. Bevor sie sich dann mit dem passenden Amor an der Seite ins Nachtleben stürzen, besprechen sie ihre Vorstellungen im Detail. Für alle, die schon immer durch die Gegend fliegen und Liebesstaub verstreuen wollten, gelten folgende Anforderungen: Volljährigkeit, Selbstbewusstsein, das Beherrschen von Flirt-Techniken und die Fähigkeit, diese zu vermitteln und Ratschläge zu geben. Während der „Arbeit“ sollten die Wingmen und – women zudem nicht selbst nach möglichen Dates suchen. Denn Amor zu sein bedeutet, andere an die Hand zu nehmen, damit sie ihr Glück finden. Amor zu sein bedeutet, andere glücklich zu machen.

 

Hitch – bist du’s?

 

Ein weiteres Mal wird mit Dating Geld gemacht, doch vielleicht macht es tatsächlich Sinn. Ist das unsere Möglichkeit, endlich nicht mehr auf Tinder von der einen Enttäuschung in die nächste zu rennen, sondern ganz klassisch, altmodisch und romantisch in einer Bar die potentielle Liebe unseres Lebens zu finden? Die Vorstellung, uns von einem Wildfremden verkuppeln zu lassen, ist seltsam. Wir offenbaren unsere Unsicherheit und Hilflosigkeit uns selbst, unserem Wingman oder unserer Wingwoman und allen anderen. Das ist unangenehm. Aber vielleicht unumgänglich, wenn wir uns so sehr nach Liebe sehnen, selbst aber keine Herangehensweise haben. Ob der Service irgendwann auch nach Deutschland kommen wird, ist noch nicht klar. Aber sind wir mal ehrlich: Wir alle wünschen uns manchmal einen Hitch im echten Leben – und im besten Fall sieht er auch noch aus wie Will Smith.

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: Unsplash unter CC0 Lizenz

Post a Comment

You don't have permission to register