Black MirrorKrokodilNetflixPizzaselbstfahrendes AutoToyotaÜber

Black Mirror in Real Life: Wird unsere Pizza bald von selbstfahrenden Autos geliefert?

Toyota stellte vor wenigen Tagen ihren selbstfahrenden Wagen vor. Wird Black Mirror schon jetzt zur Realität?

Die vierte Staffel der Horror-SciFi-Serie ist endlich hier. Netflix hat unseren Wunsch erhört und auch in den neuen sechs Folgen ordentliche Mindfucks verteilt. Fans der Serie warten in jeder Folge auf den kalten Schauer, das Kribbeln unter der Schädeldecke, wenn der Twist denn endlich kommt. Noch größer ist der Mindfuck allerdings, wenn kurz darauf in unserer realen Welt eine Technologie vorgestellt wird, die eine essentielle Rolle in Black Mirror spielt.

Vor einigen Monaten berichteten wir bereits über eine App, die eine digitale Version eines Menschen erstellen kann. Diesmal handelt es sich um selbstfahrende Autos, fahrerlose Pizza-Lieferanten – genauer gesagt. Vor wenigen Tagen stellte Toyota auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas einen selbstfahrenden Wagen vor. Das Unternehmen will die Mobilität in unserem Alltag von Grund auf verändern. Sie stellten verschiedene Möglichkeiten vor, wie das ePalette in Zukunft genutzt werden könnte.

Unter anderem eben als Pizza-Lieferant, wie Pizza Hut auf Twitter ankündigt. So weit, so nice. Aber Black Mirror Fans auf der ganzen Welt sahen sofort die Ähnlichkeit mit dem selbstfahrenden Pizza-Wagen aus der Folge „Krokodil“ der vierten Staffel. In der Episode wird ein Mann von einem dieser Wagen auf offener Straße angefahren und löst dadurch eine Kettenreaktion aus, die zum Tod einiger Menschen führt.

 

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren