Welches Brillengestell passt zu meiner Gesichtsform?

Brille Accessoire Gesicht

Heutzutage sind Brillen nicht nur eine praktische Sehhilfe, sondern auch ein wichtiges Modeaccessoire. Welche Brillenform dir am besten steht, hängt vor allem von deiner Gesichtsform ab. Hier findest du ein paar praktische Tipps, worauf du bei der Brillenwahl achten solltest.

 

Asymmetrische Brillen für runde Gesichter

 

Runde Gesichter sind sehr weich und ebenmäßig geformt. Das Kinn ist sanft gerundet, Stirn und Wangen haben in etwa die gleiche Breite und die Nase sitzt genau in der Mitte. Um diese Gleichmäßigkeit aufzulockern, sind asymmetrische Brillengestelle eine gute Wahl. Die nach unten schmaler werdenden Brillengläser ziehen dein Gesicht optisch in die Länge und verleihen ihm mehr Kontur. Auch eckige Fassungen mit dünnem Rahmen schmeicheln der runden Gesichtsform und lassen es schmaler erscheinen. Da Personen mit runden Gesichtern oft einen jüngeren Eindruck machen, solltest du runde Brillenfassungen unbedingt vermeiden. Denn diese lassen deine Augen umso größer wirken – Stichwort Kindchenschema.

 

Ovale Gesichtsform ist ein Allrounder

 

Menschen mit ovaler Gesichtsform haben ein etwas in die Länge gezogenes Gesicht mit schmalem Kinn, schmaler Stirn und ausgeprägten Wangenknochen. Herzlichen Glückwunsch! Dieser Gesichtsform stehen nahezu alle Brillengestelle. Daher kommt es vor allem auf deinen persönlichen Geschmack an, für welche Brillenfassung du dich entscheidest. Auch extravagante Brillen sind in einem ovalen Gesicht gut aufgehoben. Vorsicht ist dagegen bei sehr kleinen oder schmalen Gläsern geboten, welche die längliche Gesichtsform übermäßig betonen können. Mit dem richtigen Gestell kannst du deine Gesichtsform sogar optisch leicht verändern: Eckige Brillen betonen deine Gesichtskonturen, während runde Gläser sie weicher wirken lassen.

 

Die Runde muss aufs Eckige

 

Eckige Gesichter sind lang und schmal mit etwa gleich breiter Wangen- und Stirnpartie. Dazu kommt ein ausgeprägter Kiefer, der dem Gesicht eine kantige Optik verleiht. Diese Gesichtsform kann flächig und streng wirken und sollte deshalb mit runden oder ovalen Brillengläsern abgemildert werden. Je dünner der Rahmen, desto besser! Auch rahmenlose Gestelle sind hier eine gute Wahl, denn sie lassen dein Gesicht weicher und freundlicher erscheinen. Dabei dürfen die Brillengläser gerne etwas größer sein: Die auffällige Pilotenbrille liegt jeden Sommer im Trend und passt hervorragend zu kantigen Gesichtern. Eckige Brillengestelle und sehr breite Rahmen solltest du stattdessen lieber vermeiden, da sie deine Konturen zu stark hervorheben.

 

Schlanke Linie bei herzförmigen Gesichtern

 

Bei einem herzförmigen Gesicht sind Stirn und Augenpartie eher breit, während das Kinn schmal und spitz zuläuft. Auch diese Gesichtsform passt zu vielen Brillengestellen, sofern diese eine ausgleichende Wirkung haben und die starken Kontraste deiner Gesichtsproportionen nicht zusätzlich betonen. Entscheidend ist dabei vor allem das Rahmendesign: Starke und sehr bunte Brillengestelle sind in einem herzförmigen Gesicht fehl am Platze. Schlanke oder rahmenlose Fassungen haben dagegen einen harmonisierenden Effekt. Runde und ovale Gläser wirken weich und feminin. Wer als Frau mit einer asymmetrischen Brillenform zusätzliche Akzente setzen möchte, sollte eine asymmetrische Cateye- oder Schmetterlingsbrille anprobieren. Männern stehen rechteckige Fassungen besonders gut.

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Unsplash unter CC0 Lizenz