Durchgesuchtet: Lupin

Durchgesuchtet: Lupin

In Paris geht ein krimineller Gentleman um. Mit Eleganz und ausgeklügelten Plänen führt er nicht nur die Polizei, sondern auch seine Widersacher an der Nase herum. Sein Talent und sein Charme sind die Grundlage für seinen Coup, er wickelt seine Mitmenschen selbstbewusst um den Finger und erreicht auf diese Art fast alles , was er will, aber eben nur fast.

Assane Diop, der Protagonist, geht nach der Vorlage des fiktiven Romanhelden Arsène Lupin, Gentleman und Meisterdieb, vor. Der senegalesische Einwanderer, gespielt von Omar Sy, der unter anderem aus dem Film „Ziemlich beste Freunde“ bekannt ist, hat als 13-Jähriger einen der Kriminalromane von seinem Vater geschenkt bekommen und ist seitdem in den Bann gezogen. Inspiriert durch sein literarisches Vorbild stiehlt er eine wertvolle Kette, das Collier de la Reine, und versucht, die Wahrheit über seinen Vater zu erfahren. Dieser wurde wegen Diebstahls derselben Halskette zu einer Haftstrafe verurteilt und erhängte sich im Gefängnis, als Assane gerade mal 14 Jahre alt war.

Facettenreich zeigt die Serie Vergangenheit und Gegenwart der Figuren und besonders der Protagonist Assane ist vielschichtig konzipiert. Er manövriert zwischen Familienvater, besessenem Dieb und unsicherem Zweifler und schleicht sich dabei sympathisch in die Herzen der Zuschauer. Diese fühlen die Interessenskonflikte mit und werden immer wieder mit unerwarteten Wendungen überrascht.

Assane plant als Reinigungskraft getarnt einen Diebstahl aus dem Louvre. Bild: Emmanuel Guimier/Netflix

Immer unterwegs. Momentan wahrscheinlich in den französischen Alpen. Leicht zu begeistern. Ganz besonders für Sport, vegane Leckereien, gute Romane, Yoga und Fremdsprachen.