Dirty TalkFrag JoannaGesprächLiebeSex

Frag Joanna: Wie funktioniert geiler Dirty Talk, ohne sich lächerlich zu machen?

„Bück dich, du Luder?“ Das geht besser! Heute erklärt Joanna, wie richtig schöner Dirty Talk funktionieren kann.

Birds do it, bees do it, even educated fleas do it… Wir Menschen machen es auch, denn mal ehrlich, wir sind alle sexuelle Wesen. Wir können gar nicht anders. Blöderweise kommt uns aber manchmal die von Cole Porter beschriebene Leichtigkeit abhanden, wenn wir mit nackten Tatsachen konfrontiert sind. Plötzlich sind da Unsicherheiten, Untiefen, Situationen; Dinge sind nicht mehr taghell oder nachtschwarz. Oft bewegen wir uns in den grauen, schattigen Zwischenräumen. Und dann? Für Dr. Sommer sind wir zu alt, unsere Freunde wissen auch nicht alles und manches wollen wir sie lieber nicht fragen. Pornos beantworten einige Fragen, können aber auch neue aufwerfen.

Geht’s dir auch so, ab und an? Wir haben uns Sexualpädagogin Joanna Stein ins Team geholt. Von nun an wird sie in ihrer Serie eure Fragen rund um die schönste Sache der Welt beantworten.

Frage: Hallo Joanna, mein Freund wünscht sich von mir, dass wir mal Dirty Talk machen. Nicht nur im Bett, sondern auch am Telefon, er ist nämlich öfter beruflich unterwegs. Er kriegt das ganz gut hin, aber mir ist es ziemlich unangenehm. Ich würde es aber trotzdem gerne hinbekommen. Kannst du mir da weiterhelfen?

Antwort: Na, schauen wir doch mal wo der Knoten sitzt, der dein Mundwerk momentan vom Hauchen, Schreien, Stöhnen von schmutzigen Kleinigkeiten abhält. Dass dir das schwer fällt, kann mehrere Gründe haben. Gehen wir sie also mal durch:

 

Ja, also, da unten…

 

Vielleicht beginnt das Schlamassel schon damit, dass dir der Wortschatz fehlt. Wenn man keine Namen für Körperteile oder Handlungen, die man mit eben diesen Körperteilen ausführen kann, hat, dann wird das ganz schön schwierig… Du musst dir also ein Vokabular dafür zurechtlegen, das dir auch über die Lippen kommt. Da unten kann schließlich fast alles sein. Stell dir ’ne Routenbeschreibung vor, die kurz vor dem Ziel einfach nur ein ungefähres Gebiet angiebt. Da kommste auch nur mit Glück da an, wo du ursprünglich mal hinwolltest. Mit vagen Angaben kommst du da nicht weiter. Solltest du deinen Freund bislang eher mit Stöhnen, Beckenheben und unverständlich gemurmelten Worten dirigiert haben, dann kennst du die Missverständnisse und Verzögerungen, die daraus entstehen können. Das gilt nicht nur für fehlendes Vokabular, sondern auch dann, wenn du es nicht benutzt. Wenn du seinen Schwanz in deiner Pussy haben willst, und zwar sofort, dann hilft es, ihm das zu sagen, oder?

 

Porno on your mind

 

Bei Dirty Talk haben die meisten vermutlich eher Sätze aus billig produzierten Pornos im Kopf. „Bück dich, du Luder“ oder „Lutsch meinen Schwanz, du geile Schlampe“ mag ab und an heiß machen, kann aber auch zu pornografischem Kopfkino führen. Wenn der Vokuhila-Typ und die blonde Vollbusige, um ein weiteres Klischee zu bemühen, die in deinem Kopf rumturnen, dich eher aus dem Konzept bringen, dann ist das nur allzu verständlich. Falls das dein Hemmschuh ist, dann solltest du dich trotzdem davon nicht abhalten lassen, weil du damit die unglaublich anheizende Wirkung verpasst, die Dirty Talk haben kann! Da dein Freund sich von dir wünscht, dass ihr auch im Bett redet, hat er dir mit ziemlicher Sicherheit schon bei der einen oder anderen Gelegenheit mitgeteilt, was er jetzt gerne mit dir machen will. Oder was er geil findet. So, und was hat das mit dir gemacht? Merkste was? Es muss ja nicht gleich das Zitat aus dem letzten Porno sein, du kannst dir auch in der Literatur oder in Filmen Beispiele holen und dich langsam rantasten.

 

Fegefeuer der Peinlichkeiten

 

Was, wenn er das, was du äußerst, total abstoßend findet? Klar, das Risiko besteht, dass du wie Miranda bei Sex and the City in ein Fettnäpfchen trittst. Dann habt ihr vielleicht für den Moment eine Grenze erreicht. Eine funktionierende Beziehung hält das aus, kein Beinbruch also. Möglicher Weise tut sich dabei aber auch ein neues Experimentierfeld auf, mit dem ihr euer sexuelles Repertoire erweitern könnt…  Und was, wenn er das, was du sagst, nur lustig findet? OK, dann habt ihr vielleicht erstmal kurz keinen Sex. Vielleicht ergibt sich daraus aber auch eine alberne Dirty Talk-Session, die ziemlich heiß endet!

Nach diesen offentsichtlichen Kontrapunkten, die dich zum Teil zu Recht zögern lassen, sollten wir uns jetzt allerdings den Argumenten für schmutziges Bettgeflüster widmen.

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren