AdventGeschenkeKalenderKooperationLiebeWeihnachten

Für einen Adventskalender bist du nie zu alt

Nur weil du jetzt „erwachsen“ bist, bist du nicht zu alt für einen Adventskalender und wenn schon: es gibt auch Kalender für Erwachsene! [sponsored]

Dieser Text ist eine Zusammenarbeit mit Amorelie.

Du wächst vielleicht aus deinen Kinderschuhen. Du hörst vielleicht irgendwann auf wegen jeder Kleinigkeit bei deiner Mama um Rat zu Fragen. Du glaubst vielleicht nicht mehr an den Weihnachtsmann. Aber lass dir eins gesagt sein: Du bist nie zu alt für einen Adventskalender!

 

Ein bisschen Kindheit sollte sich jeder bewahren

Je älter man wird, desto ernster wird das Leben. Wir befolgen Regeln, stehen morgens auf und machen uns auf den Weg in die Arbeit. Wir sehen die Welt nicht mehr durch eine rosarote Brille, die uns vor Steuerberatern, Kontoauszügen und Stromabrechnungen bewahrt hat.
Mit Abnehmen dieser Brille legen wir sie viel zu oft leider mit ab: Die Unbeschwertheit des Kind-Seins. Tägliche Aufgaben prasseln auf uns nieder, wie einst der Schnee an Weihnachten. Damals als wir Kind waren, gab’s nämlich noch Schnee über die Weihnachtsfeiertage. Damals war man unfassbar aufgeregt, als die ersten Flocken gen Boden segelten. Das erste Plätzchenbacken konnte man kaum erwarten – wenn auch nur deshalb, weil man es liebte den rohen Teig zu naschen – und am 01. Dezember gab es dann nichts Schöneres als das erste Türchen zu öffnen.

Der Adventskalender musste noch nicht einmal ausgefallen sein. Das kleine Stückchen Schokolade schmeckte so oder so magisch. Mindestens genau so wichtig, wie der Inhalt war das Türchen-Suchen, das Aufbrechen der kleinen Fenster und es war schön bildlich zu sehen, wie Weihnachten Tag für Tag einen Schritt näher rückt.

 

Mit ganz viel Liebe

Mit dem Alter steigt nun mal (leider) oft aber auch der Anspruch. Aus dem bunt-bemaltem Nikolaus-Schoko-Kalender wird ein exquisiter Pralinen-Weihnachtsbaum oder ein selbst gebastelter Super-Geschenkehaufen. Das sind sowieso die Besten: Selbst gebastelt und einzigartig. Jeder Tag ein kleines Präsent, perfekt auf dich abgestimmt. Von einer Person, die dir nahe steht und dir eine Freude machen will. Allein das Wissen, dass sich jemand Gedanken gemacht hat, dass sich jemand die Zeit genommen hat, um dir den kompletten Advent über eine Freude zu bereiten, ist Geschenk genug. Und das Wichtigste daran: hinter jedem Türchen steckt ganz viel Liebe.

Liebe und Weihnachten gehört schon immer zusammen, nicht umsonst ist die Rede ja auch vom „Fest der Liebe“. Und weil Liebe (mit allem drum und dran) so groß geschrieben wird, ist es nicht verwunderlich, dass es auch Adventskalender für Erwachsene gibt. Also wirklich ausschließlich für Erwachsene, die sich lieben – sich selbst oder ihren Partner. So hat beispielsweise Amorelie einen Adventskalender zusammengestellt, der die Liebe und in diesem Fall ganz besonders die Lust betont. Hinter jedem Türchen steckt ein Sextoy, Massage-Gadget und mehr zum Ausprobieren. 24 Überraschungen, die du dir vielleicht nicht kaufen würdest, weil du sie vielleicht noch nicht einmal kennst. Wie das aber so oft mit Überraschungsgeschenken ist: wenn man sie dann einmal hat, dann möchte man sie auch nicht mehr missen – sie werden ein wertvoller Bestandteil deines Lebens  (und wertvoll sind sie wirklich: der Kalender kostet gerade mal 130€ und das obwohl der Warenwert bei über 400€ liegt.) Wieso gerade dieser als Beispiel so gut passt, um zu zeigen, dass du für einen Adventskalender nie zu alt bist? Weil er das Erwachsensein mit unserer kindlichen Freude verbindet: Die Aufregung, die man verspürt beim Suchen des richtigen Türchens, die uns schon als Kind morgens aus dem Bett springen lies. Das Grinsen im Gesicht, wenn man es dann öffnet und den Inhalt sieht. Und in diesem Fall ist der Inhalt wiederum für uns genau so spannend, wie damals das Lego-Auto unterm Weihnachtsbaum. Unser Spieltrieb wird, nachdem er viel zu oft in Vergessenheit gerät, mal wieder aus seinem Tiefschlaf gerissen. Und das wichtigste: Du kannst deine Freude teilen – und darum geht’s ja: Ums Teilen mit den Liebsten.

Mehr Infos zum Adventskalender von Amorelie findest du hier. 

So viel mehr als nur ein Gegenstand

Aber egal für welchen Kalender du dich entscheidest, ob du ihn dir selbst kaufst oder dich überraschen lässt. Der Adventskalender ist im Grunde doch nur ein Sinnbild, das uns vor Augen führen soll, dass in uns immer noch ein Kind steckt. Dass es uns erlaubt ist, sich kindlich zu freuen. Es ist okay für ein paar Minuten am Tag die rosarote Brille wieder aufzusetzen – ohne Steuerberater und Kontoauszüge im Hinterkopf. Und diese (Vor-)Freude wird von Türchen zu Türchen größer und am 24. Dezember dann im besten Fall mit all seinen Liebsten und mit ganz viel Liebe zelebriert.

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: (c) AMORELIE

 

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren