Durchbrennen statt weiße Traumhochzeit

tinder-date-grosse-liebe

Wir kennen es aus zahlreichen Hollywood-Filmen: Kurz vor der Hochzeit schüttet man Kaffee über das Brautkleid, der unerwünschte Ex taucht auf oder es ist ein großer Sturm für den Hochzeitstag angesagt. Allein der Gedanke an die Planung einer Hochzeit versetzt viele Menschen bereits in einen Ausnahmezustand voller Stress und Verzweiflung. Kein Wunder also, dass Durchbrennen zum neuen Trend wird.

 

Spontan heiraten? Warum eigentlich nicht

 

Sei es das Geld oder die Angst vor dem Hochzeitsstress. Es gibt viele gute Gründe, keine Traumhochzeit à la Hollywood zu feiern. Auf das große Ja-Wort möchten viele trotzdem nicht verzichten. Eloping (auf Deutsch: Durchbrennen) wird dann zum großen Stichwort. Viele beschwören bei diesen Begriffen die romantische Vorstellung eines jungen Paares herbei, das sich zweisam vom Acker macht, um heimlich zu heiraten. Weit weg von Freunden, Familie, Trubel und Stress. So könnte eine Art des Elopements aussehen. Doch der amerikanische Trend macht daraus noch ein wenig mehr.

 

Stilvoll durchbrennen heißt die Devise

 

Heimlich in ein entferntes Land reisen, um dort zu heiraten – so einfach ist das Durchbrennen dann doch nicht. Stil darf hierbei auf keinen Fall fehlen. Ob mit dem Privatflieger nach Sylt oder auf eine romantische Holzhütte in die Alpen – je einsamer, desto besser, so lange der Luxus stimmt. Das macht die spontane Flucht wie aus dem Jane-Austen-Roman dann doch ein wenig schwierig. Schließlich muss das Ganze ja gebucht und geplant werden. Elopement hat daher nicht mehr viel mit diesen Vorstellungen gemeinsam. Den Paaren geht es stattdessen darum, diesen besonderen Tag nur miteinander zu verbringen und wertschätzen zu können. Gemeinsames Glück statt großer Trubel um das Traumpaar. Ein bisschen Revolte gehört jedoch immer noch dazu. Schließlich wird die Schwiegermutter nicht gerade entzückt darüber sein, anschließend die privaten Hochzeitsfotos unter die Nase gehalten zu bekommen, ohne dabei gewesen zu sein.

 

Die schönsten Orte für ein gelungenes Elopement

 

Dank zahlreicher Kitschromane und schlechter Filme verbinden die meisten von uns Durchbrennen mit purer Romantik. Daher gilt meistens: je einsamer der Ort, desto besser eignet er sich für ein Elopement. Kleine Traumhochzeiten finden deshalb am besten an einem klaren Bergsee, mitten in der leeren Wüste oder mitten im grünen Irland statt. Das praktische Denken sollte bei der Wahl des richtigen Zieles jedoch nicht gänzlich verloren gehen. Es wäre schließlich sehr ärgerlich, nach einer stundenlangen Anreise vom Standesamt einen Termin im nächsten Jahr angeboten zu bekommen. In Dänemark ist die Eheschließung so besonders unkompliziert. Nach der Zeremonie warten dann direkt isolierte Traumspots wie Leuchttürme, romantische Hütten oder elegante Luxushotels auf das rebellische Brautpaar.

Elopements sind genau das Richtige für alle, die keine Lust auf große Partys und Planungsstress haben, aber nicht auf eine romantische Zeremonie verzichten wollen. Aber nicht vergessen: Wer danach keine große Feier schmeißt, muss mit einigen beleidigten Familienmitgliedern rechnen.

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle via Unsplash unter cc0 Lizenz

Post tags: