Fotos: Mit der Drohne über Hochzeitspaaren

Hochzeitstraum Fotos Drohnen

Der runde Geburtstag, Silvester und der Weihnachtsabend haben eines gemeinsam: Wir planen all diese Tage schon Wochen vorher, weil sie einfach perfekt werden sollen (natürlich kommt am Ende doch jedes Mal alles anders als erwartet). Und trotzdem sind sie nichts im Vergleich zu dem einen Tag, auf den sich viele Paare jahrelang vorbereiten: der Hochzeitstag. Alles läuft auf die finale Besiegelung der ungebrochenen Liebe hinaus, auf den alles entscheidenden Moment, in dem zwei Menschen unwiderruflich „Ja“ zueinander sagen.

Die wenigen Stunden, in denen Braut und Bräutigam im gewünschten Zentrum der allgemeinen Aufmerksamkeit stehen, sollen mit möglichst großem Aufwand und auf absolut einmalige Weise zelebriert werden. Da heiratet die Braut schon mal im kitschigen Prinzessinenkleid, der Bräutigam entspringt einer überlebensgroßen Torte oder das Brautpaar richtet seine komplette Hochzeit geradezu detailversessen nach der magischen Welt Harry Potters aus.

Liebe aus der Perspektive eines Vogels

Auch die Fotografin Helene Havard hat sich den Wünschen und Träumen frisch gebackener Eheleute verschrieben. Und die sind begeistert von Havards ausgefallen Ideen: Neuerdings schickt die Amerikanerin Drohnen in die Luft, um die Liebenden nicht nur vor atemberaubender Kulisse, sondern auch aus der Vogelperspektive zu fotografieren. Die Ergebnisse sind geradezu magisch: