Fotos: „Passions“ portraitiert Künstlerinnen mit ihren Katzen

Katzen Models Verbindung

Die Katze ist noch immer das unumstrittene Lieblingstier der Deutschen: In circa 20 Prozent aller Haushalte regiert der (mehr oder weniger) gezähmte Haustiger. Warum entscheiden sich so viele eher für ein häufig divenhaftes und widerspenstiges kleines Biest, als für den allseits bekannten, treuherzigen, besten Freund des Menschen? Ganz einfach: Katzen haben Charakter. Das ist auch auf jedem einzelnen Bild der Fotoserie „Passions“ zu spüren. Marianna Zampieri fotografierte künstlerische Frauen gemeinsam mit ihren heißgeliebten Haustieren – und ob Balletttänzerinnen, Opernsängerinnen oder Schriftstellerinnen: Das besondere Vertrauensband zwischen Mensch und Katze wird auf jedem der Bilder deutlich sichtbar.

 

Egal was wir tun – am Ende gewinnt eh die Katze

 

„Das Schwierigste an dem Projekt war die Unberechenbarkeit der Katzen. Ich konnte nie wissen, was sie als Nächstes tun würden, und habe mich dann dafür entschieden, es einfach auf mich zukommen zu lassen“, schreibt Marianna in einem Blogeintrag. Mal sind sie ganz auf ihr „Frauchen“ fixiert, dann wieder gibt es nichts Spannenderes als die Kamera: Jede der fotografierten Katzen hat ihren ganz eigenen Kopf – und genau das macht dieses Projekt so einzigartig.