EmotionenForschungGedankenKörperhaltungPsyche

9 Fragen, 9 Antworten: Wie beeinflusst die Körperhaltung unsere Psyche?

Können unbewusste Körperhaltungen und Bewegungsmuster Auswirkungen auf unsere Psyche haben? Prof. Dr. Michalak bringt Licht ins Dunkel.

Im stressigen Alltag nehmen wir unseren Körper oft gar nicht bewusst war. Wir realisieren nicht, wie quasimodoartig wir gerade zusammengesunken auf einem Stuhl sitzen oder wie sehr unser Nacken „HILFE“ schreit, wenn wir schon seit Stunden in unser Smartphone glotzen. Dabei kann unsere Körperhaltung nicht nur unser physisches, sondern auch psychisches Wohl beeinträchtigen, was den meisten von uns gar nicht bewusst ist.
Im Gespräch mit Johannes Michalak, Universitäts-Professor und Doktor der Psychologie an der Universität Witten/Herdecke, ist ZEITjUNG dem Zusammenhang zwischen der Körperhaltung und der Psyche auf den Grund gegangen und hat Erstaunliches über die Relevanz des Körpersbewusstsein sowie die Folgen von perfektionierter Körperhaltung erfahren.

  • Körperhaltung Psyche Zusammenhang Forschung

    1

    Wir starren ständig mit gesenktem Kopf auf unser Handy. Kann diese Körperhaltung unsere Psyche beeinflussen?

    Prof. Dr. Dipl-Psych. Johannes Michalak: Ja, aus der Embodimentforschung würde man sagen, dass das schon so sein kann. Ob jemand, der viel in dieser Haltung gebeugt vor seinem Handy sitzt, sich weniger gut fühlt als jemand, der eher aufrecht sitzt, das müsste man allerdings wissenschaftlich untersuchen. In der Grundlagenforschung gibt es Studien, die Zusammenhänge zwischen zusammengesunkenen und aufrechten Körperhaltungen und psychologischen Prozessen, also zur Stimmung, zu der Art und Weise, wie ich Informationen verarbeite und so weiter gezeigt haben. Aber es ist die Frage, wie sich das, was wir experimentell untersucht haben, im Alltagskontext auswirkt, den Sie jetzt meinen. Depressive Personen sitzen ja auch zusammengesunken. Aber die machen das nicht, weil sie auf ihr Handy gucken. Da gibt es einen Unterschied. Ich könnte mir vorstellen, dass sich das auswirken könnte, aber das muss man wissenschaftlich unter Alltagsbedingungen untersuchen.

    Bildquelle: Pexels unter CC0 Lizenz

Das könnte Dich auch interessieren