Kontaktlinsen statt Brille: So macht Badeurlaub Spaß!

Für das Bad im Meer oder Swimmingpool eignen sich weiche Kontaktlinsen viel besser als eine Brille. Hier finden sie die besten!

Der Winter und seine trüben Begleiter machen schon lange keinen Spaß mehr? Für viele Menschen ist das ein guter Anlass, um in wärmere Regionen dieser Erde zu fliehen. Ein Badeurlaub in der warmen Sonne ist schließlich das beste Mittel gegen Wintermüdigkeit. Und mit Kontaktlinsen können auch Brillenträger das Sonnen und Baden ungetrübt genießen!

 

Im Wasser baden mit Kontaktlinsen

 

Zugegeben: Um vom winterlichen Deutschland aus ein Reiseziel mit Badewetter zu erreichen, bedarf es mehrerer Flugstunden. Doch wer die Strapazen einer langen Flugreise auf sich nimmt, wird mit Sonnen- und Wärmegarantie belohnt. Für ungetrübten Badespaß sollten Brillenträger allerdings die passenden Kontaktlinsen nicht vergessen. Die lassen sich bequem im Internet bestellen, wie zum Beispiel bei blickcheck.de. Wer zum ersten Mal Kontaktlinsen trägt, sollte rechtzeitig vor dem Reiseantritt Probelinsen bestellen und diese bei einem Spezialisten anpassen lassen. Der Augenarzt oder Optiker misst dabei die Verträglichkeit und die genaue Beschaffenheit der Hornhaut.

Für das Bad im Meer oder Swimmingpool eignen sich weiche Kontaktlinsen am besten. Sie fallen etwas größer aus als andere Varianten und haften so gut an den Augen, dass sie sich auch unter Wasser nicht lösen. Praktisch für Online-Besteller: Auf der Seite preisprolinse.de findet man aktuelle Angebote von seriösen Händlern, die eine Vielzahl an diversen Linsen online vertreiben.

Damit Keime und Bakterien keine Chance haben, sollten die Linsen jeden Abend gründlich gesäubert werden. Dafür gibt es beim Optiker spezielle Mittel, die nicht nur reinigend sondern auch desinfizierend wirken. Für das Bad im Chlorwasser sind Tageslinsen eine praktische Lösung, da das Chlor die weichen Kontaktlinsen angreift.

 

In der Sonne baden mit Kontaktlinsen

 

Bei der spärlich scheinenden Wintersonne denkt in der mitteleuropäischen Heimat kaum jemand an UV-Schutz. Notwendig wird er aber überall dort, wo die Sonne zuverlässig vom Himmel scheint. Neben der Haut sollten auch die Augen vor der gefährlichen Strahlung geschützt werden.

Für die Badesession sind Kontaktlinsen mit integriertem UV-Filter eine gute Wahl. Diese sichern die Augen jedoch nur bis zu einem gewissen Teil. Einen vollständigen Schutz beim ausgedehnten Sonnenbad bietet daher nur die Kombination mit einer hochwertigen Sonnenbrille. Und ganz nebenbei erhöht eine Sonnenbrille ganz sicher den Style-Faktor!

Noch ein Vorteil dieser Kombination: Nach Sonnenuntergang nimmt man die Sonnenbrille einfach ab und behält dank der Linsen die komplette Sehkraft. Dasselbe gilt natürlich auch für schummrige Strandbars und dunkle Restaurantnischen. Eine weitere Brille im Gepäck ist da nicht nur lästig, sondern wird je nach Feierlaune auch gerne vergessen oder geht im Getümmel verloren. Kontaktlinsen schützen in diesen Fällen also auch vor einem finanziellen Verlust.

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: Aliis Sinisalu unter cc0 Lizenz

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren