Eine Liebeserklärung: An den Mitternachtssnack

Mitternachtssnack-Paar-Bett-Schlafanzug

Es sind die kleinen Dinge, die uns unseren tristen Alltag versüßen und das Leben ein bisschen besser machen. Ob es hübsche Gänseblümchen sind, die am Straßenrand wachsen oder eine Kugel deiner liebsten Eissorte – wir alle haben kleine Muntermacher in unserem Alltag, über die wir nur selten ein Wort verlieren. Das soll sich jetzt ändern! Wir bieten euch eine Liebeserklärung an die kleinen Dinge, die uns in stressigen Situationen retten, an schleppenden Tagen motivieren oder uns die guten Tage versüßen!

Lieber Mitternachtssnack,

nur für dich verlässt mein Körper seinen absoluten Lieblingsort namens Bett. Der verlebte Dielenboden knarzt verräterisch unter meinen nackten Sohlen, lässt mich wie eine Schuldige zu Kreuze kriechen, während ich mich zu dir schleiche. Meine Augen werden vom plötzlichen Licht der Küche geblendet, doch mein Herz weiß genau, was es will: Dich in all deinen 1000 Formen und Facetten genießen. Mal bist du ein Stück Pizza vom Abendessen, mal eine Packung Chips, mal ein Stück Kuchen, mal eine Kombination all dieser Sachen – dir steht das Wandelbare gut und zu so später Stund ist mir egal, wie du aussiehst. Wir sind dann nicht mehr so kleinlich.

Nur der Booty Call unter den Mahlzeiten?

Wir beide wissen, für unsere Beziehung gibt es gibt keinen rationalen Grund, keinen echten Hunger, Nichts, was Außenstehende verstehen würden. Für sie bist du der Booty Call unter den Mahlzeiten. Erinnere ich mich doch nur an dich, wenn es zu spät für etwas Richtiges ist. Wenn ich doch nichts für die Ewigkeit suche, sondern nur für einen kurzen Moment. Wenn der Alkohol mich leichtsinnig macht. Wenn ich Stress habe und nach einer schnellen Ablenkung suche. Wenn es Nacht ist und ich alle Ernährungsregeln über Bord werfe. Nur du und ich wissen, wie oft ich am nächsten Morgen auf dem Walk auf Shame ins Badezimmer kroch, um dann in unausgeschlafene Dampfnudel-Augen zu blicken und Schokokrümmel in den Haaren zu entdecken. Und wir wissen, dass es unzählige Male waren.

Trotzdem, gegen dich hat sich die Welt verschworen. Dick sollst du machen, die Konzentrationsfähigkeit schädigen, zu einer schlechteren Gedächtnisleistung führen, schlechte Laune produzieren. Du überfällst mich. Du nutzt die Situation schamlos aus, dass mein Gehirn nur noch im Stromsparmodus läuft und nicht mehr zwischen gesund und ungesund, richtig und falsch unterscheiden kann. Doch ich kann trotz all dieser negativen Folgen nicht die Finger von dir lassen.

2am is for lovers and midnight snacks

Doch wenn ich ehrlich bin, will ich das auch gar nicht.

Denn du bist für mich mehr als eine kurze Liaison, mehr als ein Flirt. Wir beide führen seit Immer eine l’Amour Fou. Es ist der Leichtsinn, das Maßlose, schlichtweg eine der schönsten Liebesgeschichten der Kulinarik. Denn jede große Liebe handelt davon, dass die Welt die Anziehung nicht versteht. Romeo und Julia, Rose und Jack, sie alle haben sich über Konventionen hinweggesetzt. Also setze ich mich auch für dich, über die Konvention hinweg, maximal drei Mahlzeiten am Tag zu konsumieren.

Ein Hauch des Verbotenen

Ich würde deinen Zauber gerne verstehen, der mich wie von Geisterhand zu dir zieht. Ja, vielleicht liegt es daran, dass viele Dinge schlichtweg schöner sind bei Nacht: philosophische Gespräche, Nacktbaden, Berührungen, Städte, Regen. 2 a.m. is for lovers and for mightnight snacks. Ja, kreativ und gefühlsduselig lässt die Finsternis uns werden.

Vielleicht liegt es daran, dass bei dir alles erlaubt ist. Desserts werden zur Hauptspeise. Alle Kombinationen sind perfekte Meisterwerke. Es gibt Leckereien bis ich mich zurück ins Bett rolle. Du bist durch und durch Regellosigkeit. Ein Beispiel? Eine deiner Kreationen war 1984 das „Club Sandwich“. Ein namenloser Kartenspieler stolperte nach Sperrstunde aus dem „Saratoga Gambling Club“ in New York und packte alles auf ein Sandwich, was der Kühlschrank so hergab. Kaum gibt es keine Regeln, ist alles möglich.

Vielleicht liegt es an dem Hauch des Verbotenen. Ja, Welt, schau wie ich mir mitternachts den Parmesan im Ganzen ungeniert gönne – und du kannst nichts dagegen tun. Mir doch egal, was ihr Kritiker des Mitternachtssnack prophezeit. Bei mir heißt es nicht nur YOLO, sondern Carpe Noctem. Du bist die Rebellion gegen den Alltag, eine Ode an die Unvernunft, purer Hedonismus und entspringst der Utopie, dass Kalorien nicht existieren. Und weil du All das bist, bist du mir so wichtig. Denn das Leben kann nicht nur aus Perfektion und Bürokratie und Regeln bestehen. Das Leben ist eben auch Risiko, unkontrolliert, animalisch, ungeplant.

Ich verzehre mich nach dir.

Autorin: Vulnerarbility is scary, but pure. In it you can find bravery. - Raquel Franco