Fotos: Politiker mit „Man Bun“

man buns obama putin

Elegant, lässig und hipster: Der „Man Bun“ ist wohl eine der schrägsten Modeerscheinungen der letzten Jahre und trotz gegenteiliger Vermutungen nach wie vor absolut in. Alles begann mit einem Video, das der Instagramstar Brock O’Hurn postete. Darin band sich der Amerikaner die Haare zu einem lässigen Knoten zusammen und löste mit einer einzigen Geste einen regelrechten Hype aus: Nicht nur die Frauen schienen beim Anblick des Fitnesstrainers schwach zu werden, auch Männer nahmen sich bald ein Beispiel an dem Trendsetter. „Wie style ich einen Man Bun?“ oder „Wie binde ich einen Man Bun?“ waren bald mit die häufigsten Google-Suchanfragen, was unzählige Beauty-Tutorials auf Youtube zur Folge hatte.

 

Ein Bild von Trump mit Dutt erobert das Netz im Sturm

 

Der Twitteruser Fig Drewton empfand den Männerdutt, der mittlerweile zum bevorzugten Modeaccessoire der Röhrenjeans- und Nerdbrillenträger avanciert ist, wohl eher als lachhaft. Per Bildbearbeitung verpasste er die Frisur deshalb genau dem Mann, der momentan die ganze Welt in Atem hält: Donald „Oberhipster“ Trump. Sein Tweet wird innerhalb weniger Stunden millionenfach geliked und geteilt. „Challenge accepted“, dachten sich prompt die Betreiber von DesignCrowd.de und forderten ihre Community dazu auf, die unterschiedlichsten Politiker mit zusammengebundener Hipster-Haarpracht zu schmücken. Ob Obama Putin, oder Kim Jong-un: Das Ergebnis von über hundert Einsendungen ist zum Schießen. Hier sind unsere absoluten Favorites.