Mario Kart, Zelda & Co: Diese Videospiele haben uns geprägt

Zwei Kinder vor Spielkonsole

Wer wie ich mit Controller in den Händen aufgewachsen ist, denkt mit Sicherheit heute noch oft sehnsüchtig an die Zocksessions zurück, bei denen man die ganze Nacht mit Freunden zusammen vor dem flackernden Fernseher gesessen ist, um seine Fahrfertigkeiten bei Mario Kart unter Beweis zu stellen. Und wer erinnert sich nicht mehr an die schlaflosen Nächte, bei denen man heimlich vor Nintendo oder Gameboy klebte und diesen schnell unter dem Kopfkissen verschwinden ließ, als man meinte, die Schritte der Eltern zu hören. Das waren noch Zeiten, oder? 

Zelda – Ocarina of Time

Dieser Klassiker ist jedem echten Gamer in- und auswendig bekannt und viel mehr als nur ein Videospiel. Das im Jahre 1998 erschienene Spiel für den Nintendo 64 gilt mit einem ungeschlagenen „Metacritic“-Score von 99 (dabei handelt es sich um eine Bewertungswebsite für Unterhaltungsmedien) als das beste Spiel aller Zeiten. The Legend of Zelda: Ocarina of Time war nicht nur aufgrund seiner spannenden Story, der stimmungsvollen Atmosphäre und den anspruchsvollen Rätseln (wer fühlt sich dabei nicht an den Wassertempel zurückerinnert) ein durchschlagender Erfolg. Denn das Spiel war in jeder Hinsicht revolutionär. Sei es aufgrund der für damalige Zeiten riesigen Spielwelt, des Tag- und Nacht-Zyklus oder der emotionalen Momente, für die wir die gesamte Legend of Zelda-Reihe lieben. Mit diesem Klassiker verbindet wohl jeder von uns seine ganz persönlichen Erinnerungen, und auch für mich als langjähriger Fan der Reihe wird es immer einen besonderen Platz in meinem Zocker-Herzen haben.

Screenshot: Youtube

Sprachbegeistertes Bauernkind mit Fernweh und Leidenschaft für Straßenkunst und Videospiele. Zudem Leserin von Büchern aller Art und stets auf der Suche nach der perfekten Formulierung.