#VentYourRentAusbeutungLondonMieteMietpreisTwitterVermieterWohnung

#VentYourRent: Diese Mieter bashen auf Twitter ihre Vermieter

Wer glaubt in München oder Hamburg wären die Mietpreise explodiert, sollte unbedingt mal nach London schauen.

Die Mietpreise sind mittlerweile in jeder größeren Stadt so sehr angestiegen, dass mit den Jahren ein wahnsinnig großer Unterschied zwischen dem Preis-Leistungsverhältnis entstanden ist. Nicht nur in Städten wie London, Paris oder München explodieren die Mietpreise, sondern mittlerweile auch in kleineren und unpopuläreren Städtchen.

Gerade in letzter Zeit hören wir öfter von zeltenden Studenten, Protesten und Demonstrationen gegen die Mietpreise und  von Abstellkammern, die als großzügige Loftwohnung angepriesen werden. Ist man mittlerweile an einen Ansturm von Interessenten und befristete Mietverträge gewöhnt, wird es einem auch in Zukunft sehr schwer fallen, sich an mega überteuerte Mieten zu gewöhnen. Das Problem daran ist nur, dass es Menschen gibt, die auch zu den unmöglichsten Konditionen, den Preis zahlen und sich von Vermietern in ihrer gnadenlosen Naivität ausbeuten lassen.

 

#VentYourRent

 

Aus diesem Grund haben Londoner Mieter, um sich wenigstens ein bisschen an ihren Vermietern zu rächen, eine Aktion ins Leben gerufen: Sie fotografieren ihre „Wohnung“ oder deren Missstände und posten sie auf Twitter unter dem Hashtag „VentYourRent“. Nun kann man auf Twitter und auch Instagram Schimmelpilze sehen, Putz der von den Wänden bröckelt und Bäder, die diesen Namen definitiv nicht verdienen. Dazu wird auch immer gepostet, wie viel für die Wohnung im Monat gezahlt wird. So lassen hier ziemlich viele ihrer Wut und ihrem Frust freien Lauf. Was wir einfach nur schade finden, ist, dass Vermieter, die by the way auch Menschen sind, ihre Mieter in einer derart dreisten Form, die schon an Unverschämtheit grenzt, ausbeuten. Sie kennen den aktuell hart umkämpften Wohnungsmarkt und nutzen ihre Macht, indem sie Bieterwettstreite veranstalten, sich bestechen lassen, oder eben viel zu viel Geld für eine Wohnung verlangen.

 

 

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren