Party, Abenteuer, Lifestyle – Urlaub auf den Kanarischen Inseln

Wo soll der nächste Urlaub hingehen? Eine Frage, die wir uns jedes Jahr stellen. Dabei ist die Lösung so nah. Ab auf die Kanaren!

Zeit für den nächsten Urlaub. Aber wohin? Die Welt ist groß und doch liegt das Gute so nah. Zumindest fast! Die spanische Inselgruppe der Kanaren, die westlich der marokkanischen Küste liegt, zieht jedes Jahr mehr Urlauber in ihren Bann. Was du dort erleben kannst, stellen wir dir in diesem Artikel vor.

 

Milde Temperaturen und Ideen für jeden Urlaubstyp

 

Bereits ab März/April herrschen auf den Kanarischen Inseln über 20°C. Perfekt für einen Abstecher auf die Inseln des ewigen Frühlings, wie sie aufgrund ihrer milden klimatischen Verhältnisse genannt werden. Jede der sechs Hauptinseln Lanzarote, Gran Canaria, Fuerteventura, Teneriffa, La Gomera und La Palma beeindruckt mit einem ihr eigenen Charme. Egal ob du Lust auf Wandern, Sonnenbaden oder Wassersport hast, jeder und jede kann seine bzw. ihre Trauminsel für den nächsten Urlaub finden – dabei kann dir folgende Infografik helfen.

Kanaren-Typ

 

Teneriffa im Zeichen von Natur, Wellness und Kulinarik

 

Die größte der Kanarischen Inseln begeistert ihre Besucher mit einmaligen Landschaften, kilometerlangen Stränden sowie erholsamen Spa- und Wellnessangeboten. Ist das genau das Richtige für euch? Dann erkundet den Vulkan Teide, den heiligen Berg der Guanchen. Er gehört mit seiner umliegenden Kraterlandschaft zum Weltnaturerbe der UNESCO.

In der Sonne bräunen und im Meer schwimmen könnt ihr sowohl im Norden als auch im Süden von Teneriffa. Dort laden zahlreiche Strände zum Sonnenbaden ein. Playa de la Arena beispielsweise ist von schwarzem Lavasand überzogen, an der Playa de Troya spaziert ihr durch goldgelben Sand. Oder genießt eine entspannende Massage, wohltuende Saunagänge und erfrischende Sportaktivitäten in den Wellnesshotels der Region. Abends lohnt sich ein Abstecher in ein lokales Fischrestaurant. Außergewöhnliche Gaumenfreuden sind garantiert.

 

Cocktails, Strand und Party auf Fuerteventura und Gran Canari

 

Partyfans kommen auf Gran Canaria auf ihre Kosten. Tagsüber könnt ihr in einer Strandbar an der Playa del Inglés einen Cocktail schlürfen. Nachts feiert ihr zu fetten Beats in einer der zahlreichen Diskotheken. Nachmittags bleibt Zeit fürs Bananaboot, einen Sprung ins kühle Nass oder sogar einen Wellenritt auf dem weiten Meer. Auch auf Fuerteventura gehören Wassersportarten zum Programm. Angebote für Windsurfen, Kitesurfen und Tauchen erwarten dich. Entdeckt auf einem nächtlichen Tauchgang Makrelenschwärme und Thunfische, schwimmt mit Delfinen und Barrakudas! Und feinsandige Strände gibt es auf diesen beiden Inseln allemal.

 

La Palma – klein, aber fein

 

Diese kleine Insel, im Nordwesten der Kanaren gelegen, wird auch die „Grüne Insel“ genannt, denn 40 Prozent ihrer Fläche sind mit Wäldern bedeckt. Zudem könnt ihr dort ein besonderes Phänomen beobachten: Wenn der Passatwind die Wolken über der Cumbre Nueva, einen Gebirgszug, treibt, lösen sie sich in etwa 1450 Metern Höhe auf. Eine Art Wolkenwasserfall entsteht.

In den Kiefernwäldern verbergen sich reine Quellflüsse und echte Wasserfälle. Beim Wandern stößt du auf Lavafelder und kannst du in der Ferne unzählige Vulkankrater erblicken, beispielsweise San Martin oder San Antonio. Da der Massentourismus hier noch keinen Einzug gehalten hat, konnte sich La Palma ihren ursprünglichen Charakter bewahren. In den malerischen Städtchen präsentieren die Einwohner ihr traditionelles Handwerk: Tabakanbau, Salzherstellung und Mosaikgestaltung.

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Carsten Frenzl unter cc-by-sa 2.0

Das könnte Dich auch interessieren