16 Persönlichkeiten – Welcher Typ bist du?

Der kostenlose Myers-Briggs-Persönlichkeitstest ordnet jedem / jeder User*in eine von insgesamt 16 Persönlichkeiten zu. Mit seiner Hilfe kann es gelingen, sich selbst mehr zu verstehen. Wie der Test funktioniert und welche Persönlichkeitstypen es überhaupt gibt, lest ihr hier.

Die einen glauben an die Kraft des Sternzeichens und das Horoskop, wieder andere machen einen Test auf YouTube, um mehr über ihre Persönlichkeit zu erfahren. Menschen, die solchen Einschätzungen skeptisch gegenüberstehen, können jetzt ganz einfach einen auf Wissenschaft basierenden Persönlichkeitstest kostenlos durchführen. Der Myers-Briggs-Persönlichkeitstest weist jedem User eine von 16 Persönlichkeiten zu.

Dabei nutzt er die Theorien Carl Gustav Jungs, die der „Vater der analytischen Psychologie“ bereits im frühen 20. Jahrhundert aufgestellt hat. 

Basierend darauf erarbeiteten in den 1920er Jahren die als Lehrerin tätige Katharine Cook Briggs und ihre Tochter Isabel Briggs Myers eine Typentheorie, die aus den namensgebenden 16 Persönlichkeiten bestand. Natürlich ist das eine sehr vereinfachte Darstellung, denn bis heute wird der Test basierend auf neuen Erkenntnissen und Theorien immer noch weiterentwickelt. 

Wie der Persönlichkeitstest funktioniert

In diesem Zusammenhang werden immer wieder kryptische Buchstabenreihen wie ENFJ-A oder ISFP-T genannt. Aber keine Angst, dahinter stecken keine aufwendigen mathematischen Formeln, sondern nur andere Bezeichnungen für die verschiedenen Persönlichkeitstypen wie Verteidiger oder Entertainer. Der Myers-Briggs-Test besteht nämlich aus verschiedenen Dimensionen:

  • Verstand: Extraversion vs. Introversion
  • Energie: Intuition (Intuition) vs. Sensing (Sensorik)
  • Entscheidung: Thinking (Denken) vs. Feeling (Fühlen)
  • Lebensstil: Perception (Wahrnehmung) vs. Judgment (Beurteilung)

Auf diese Art ergeben sich 16 Persönlichkeitstypen, die davon abhängen, zu welcher Dimension es dich stärker zieht. Dabei ist es wichtig anzumerken, dass kein Mensch zu 100% einer Dimension angehört. Es sind vielmehr Tendenzen zu erkennen. 

Beim 16-Persönlichkeiten-Test gibt es aber noch eine Zusatzebene , bestehend aus Assertive (Durchsetzungsfähig) vs. Turbulent (Stürmisch), die entweder ein A oder ein T an die Buchstabenreihe hängen. 

Gerade am Anfang kann das zugegeben sehr verwirrend sein, weshalb eine einfachere Darstellungsform die verschiedenen Bezeichnungen für die 16 Persönlichkeiten sind. 

Der Myers-Briggs-Test unterscheidet zwischen vier verschiedenen Arten von Menschen, die aber wiederrum in jeweils vier konkretere Persönlichkeitstypen aufgegliedert werden. 

Fußballfan mit musikalischer Dauerbeschallung, wenn nicht gerade selbst am Klavier oder der Gitarre. Eigentlich ein geselliger Typ, der aktuell aber auch seine Liebe für Bücher und exzessiven Netflix-Konsum entdeckt.