Plädoyer: Mehr Selbstironie in der Selbstdarstellung!

pladoyer-selbstdarstellung

Natürlich ist das kindischer Bullshit – Das ist das erklärte Ziel!

 

Es gibt keinen echten Blog, vielmehr werden in einer übergroßen WhatsApp-Gruppe dämlich Fotos und Videos hin und hergeschickt, um sich gegenseitig im Alltag zu bespaßen. Ab und an wird auch mal ein Instagram-Post hochgeladen. Natürlich immer mit Bezug auf die ernsten Blogger und YouTuber im Business – dabei gilt: je absurder, desto besser! Und warum nicht auch ein bisschen oldschool und abseits der Norm agieren, mit Telefon-Blogging zum Beispiel! Die neuste Idee ist: Schraubi gibt Outfit-Tipps, während sie sich die Beine rasiert oder Wäsche aufhängt. Ein bisschen wie Telefonsex sozusagen. „Mhmmm, ja sag mir mal was du an hast… Aha, uhhh heiß! Dann ziehst du jetzt am besten passend dazu noch folgende Accessoires in der neuen Trendfarbe matschgrün und schickst mir dann ein geiles Bild davon!“ Natürlich ist das alles nicht ernstzunehmender Bullshit, super kindisch und überhaupt… Aber darum geht es ja in diesem Fall auch.

Wie gesagt: wir brauchen nicht noch mehr Menschen, die uns auf Youtube ihre Make-up Einkäufe präsentieren. Wir sollten uns eher bewusst werden, dass man es mit der medialen Selbstdarstellung auch übertreiben kann und sie uns in Versuchung führt hohle, eitle Konsumzombies zu werden.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

 


Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Pexels unter cc0 Lizenz

Post a Comment

You don't have permission to register