Sex und Soda: Never fuck the company, oder?

Eine Frau am Schreibtisch guckt verführerisch. Bild: Pexels

In dieser Kolumne schreibt Mila Bach über die prickelnden und weniger prickelnden Momente im Leben. Diesmal geht es um die Frage, ob man mit Arbeitskolleg*innen schlafen sollte oder nicht.

Es gibt die eiserne Regel: Mit Menschen von der Arbeit hat man keinen Sex! Es könnte ja schieflaufen und dann für schlechte Stimmung am Arbeitsplatz sorgen. Doch wo bleibt da der Reiz?

Ich selbst hatte noch nie etwas mit einem direkten Arbeitskollegen. Aber nicht, weil ich etwas dagegen habe. Sondern weil die Auswahl bis jetzt mau war. Als ich in meiner Studienzeit gekellnert habe, gehörte flirten und rumschäkern zum guten Ton. Und ich habe es sehr genossen. Wäre ich damals nicht vergeben gewesen, hätte ich mit dem ein oder anderen Kellnerkollegen bestimmt ein paar schöne Stunden verbracht. Die Gastro eben. Das ist kein Klischee, da wird geflirtet. Komme, was wolle! Neben den nervigen Gästen und den stressigen Arbeitszeiten muss einfach eine Prise sexuelle Spannung rein. Aber ist es wirklich eine dumme Idee, etwas mit Arbeitskollegen anzufangen?

Heiße Blicke in der Kantine

Klar. Man kann es nicht leugnen, dass es zu unangenehmen Situationen kommen kann, wenn man sich auf einen seiner Kollegen einlässt und man böse auseinander geht. Aber wer arbeiten kann, kann auch erwachsen mit Zurückweisung umgehen. Behaupte ich jetzt mal. Und was kann es Spannenderes geben, als schon in der Früh aufgeregt zu sein, weil man weiß, dass ER oder SIE heute wieder im Meeting dabei sein wird. Wenn man beim Essen holen in der Kantine den Blick über den Raum schweifen lässt, um die Augen des anderen zu treffen. Oder wenn man sich für zehn Minuten rausschleicht, um in einer ruhigen Ecke rumzuknutschen. Herrlich! Während ich das so schreibe, finde ich es schade, dass es bei mir und einem Kollegen nie gefunkt hat. Auch unwahrscheinlich, wenn man überlegt, wie viele Paare sich auf der Arbeit finden. Glaubt man diversen Statistiken, soll sich in Deutschland jeder dritte Mensch auf der Arbeit verlieben.