Sex und Soda: Wenn der Partner Pornos schaut

Smartphone liegt im Bett und zeigt einen Porno

In dieser Kolumne schreibt Mila Bach über die prickelnden und weniger prickelnden Momente im Leben. Diesmal geht es um den Umgang mit Pornografie.

Jeder hat vermutlich schon einmal einen Porno geschaut. Das ist völlig normal und entspricht der menschlichen Neugier. Aber gerade die ersten Berührungen mit dem Thema können für sexuelle Neulinge verunsichernd oder gar verstörend sein.

Meinen ersten Porno habe ich mit 13 Jahren gesehen. Heimlich im Kinderzimmer einer Freundin machten wir auf dem sperrigen Stand-PC eine der verbotenen Seiten auf und wählten das erstbeste Video aus, das uns entgegensprang. Nebenan kochte die Mutter Abendessen für uns, während wir sahen, wie eine blonde Frau mit riesigen Brüsten einem unattraktiven Mann einen Blowjob gab. Danach leckte er sie und sie squirtete in die Kamera. Schock. Was war das? Ich war gleichermaßen angeekelt wie fasziniert und meine Freundin und ich diskutierten lange darüber, was wir da gerade gesehen haben. Und ich war mir sicher: Sex kann erstmal warten.

Sind Pornos gut oder schlecht?

Dieses Szenario beschreibt haargenau, was mit Pornos nicht stimmt. Sie sind aggressiv, obszön und erschrecken, wenn man noch keine sexuelle Erfahrung gesammelt hat. Dass Frauen dabei auch nicht gerade gut wegkommen, brauche ich gar nicht erst erwähnen. Das wissen wir mittlerweile. Trotzdem möchte ich sie nicht komplett verteufeln. Denn eigentlich kann es etwas sehr Lustvolles sein, anderen Menschen beim Sex zuzusehen. Als Teenager habe ich mich dann doch nochmal ab und zu an Pornos rangetraut. Ich weiß noch, dass ein paar Jungs in meiner Schule immer zusammen Pornos geschaut haben und sich dazu einen runterholten. Und auch von Mädels habe ich gehört, die zusammen in der Badewanne masturbierten. Ich war da lieber Einzelspielerin. Wichtig ist, dass man sich stets bewusst ist, dass DAS in Pornos gezeigte kein echter Sex ist. Es ist wie mit der Liebe: Sie ist wunderschön, aber trotzdem nie so, wie sie in den Filmen dargestellt wird.