Generation-YGesellschaftIntelligenzNachtSchlafStudie

Studie: Warum intelligente Menschen Nachtschwärmer sind

Sobald die Sonne untergeht, fallen dir plötzlich noch 1000 geniale Dinge ein? Könnte sein, dass du ein ziemlich helles Köpfchen bist. Laut einer Studie sind Nachtschwärmer nämlich ziemlich schlau!

Im Dunkeln ist mehr Platz für uns – Platz für Geheimnisse, Hoffnungen und große Träume. Wenn nur der Mond zuschaut, kommen ganz neue Facetten an die Oberfläche: die Röcke werden kürzer, die Träume wilder und lang gesponnene Pläne nehmen endlich Gestalt an. Denn die Nacht ist der Ort für große Gefühle, Träume und Leidenschaft. Wenn die Straßenlaternen angehen, entfalten wir uns im schummrigen Licht auf Straßen, in Betten und (Frei-) Räumen auf ganz besondere Art und Weise.

Denn dann, das beweist eine Studie, sind die hellwach, die besonders intelligent sind. Nachtschwärmer also. Santoshi Kanazawa von der London School of Economics and Political Science hat in ausführlichen Studien bewiesen, dass Testpersonen mit eher niedrigem IQ um die 75 unter der Woche gerne mal vor Mitternacht schlafen gehen. Und am Wochenende auch schon um halb eins das Handtuch werfen. Die Intelligenteren mit einem IQ von circa 125 hingegen bleiben unter der Woche bis halb eins wach  – und am Wochenende bis zwei Uhr morgens. Getestet wurden ausschließlich Personen um die zwanzig. Also wir. Die viel kritisierte Generation Y.

Kommentare

  1. Oder weniger intelligente Menschen haben körperlich anstrengendere Jobs, welche verlangen, dass man ausgeschlafen zur Arbeit kommt…. Ohne das forschungsdesign zu kennen ist so ein Artikel Schmarrn

    Demi / Antworten
    • Deine Kritik ist berechtigt, wenn auch bei weiterem Nachforschen nicht mehr haltbar. Dieser Effekt tritt nämlich desto jünger eine Person ist, umso stärker auf, abgesehen von zu jungen Kindern. Am besten lässt sich dieses Phänomen nämlich unter Jugendlichen zwischen 12 und 22 beobachten, vor allem in den ersten Jahren der Pubertät. Das fällt sogar mir als 15 Jährigen Jungen auf, dass jene, die intelligenter sind, abends in der Regel länger wach bleiben, als jene, die es weniger sind.
      Dass ein solch informationsloser Artikel Schmarrn ist, wie du es zu nennen pflegst, stimme ich dir zu, hierbei sogar auch vor allem, weil ich persönlich mit der Erklärung ziemlich unzufrieden sind. Ich weiß natürlich nicht sicher, ob sie doch wahr sein könnte, was ich aber stark bezweifle, da sie ziemlich haltlos scheint und auch nur wenig Sinn ergibt, warum denn auch sollte der Moderne Geist sich „losgelöst“ haben(schwierig es auf eine verständliche Weise zu formulieren)? Aber auch egal. Relevant ist nur, dass dieser Zusammenhang definitv vertreten ist und auch nicht zu knapp, wobei dieser Artikel tatsächlich wenig Gutes Preis gibt, was, wie ich denke, daran liegt, dass diese Seite hauptsächlich auf Kommerz mit Artikeln wie diesen aus ist und sie mit Sicherheit auch wissen, dass viele Leser solcher Artikel selber nicht die Intelligentesten sind und sie sie nicht indirekt beleidigen wollen, wodurch diese Leser unterbewusst eher Negatives mit dieser Seite verbinden und weniger auf ihr lesen werden, ergo ist es unterschwellige Psychologie bei den Menschen. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen bzw. wenigstens aufklären, Grüße Korsti.

      Korsti / Antworten

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren