Der 3. Oktober: Was ist das für 1 Deutsche Einheit?

Einheit-Jugend

Von Catharina Prott und Julia Niedermeier 

Wir schreiben den 3. Oktober  – Na und? Für viele von uns ist das ein Tag wie jeder andere, an dem wir aufstehen, frühstücken, duschen und arbeiten gehen. Nein, halt! Nicht arbeiten gehen, denn der 3. Oktober ist ein Feiertag und das bedeutet: Ausschlafen, ein ausgiebiges Frühstück zu sich nehmen – vielleicht sogar ein Brunch? Anschließend werden wir den ganzen Nachmittag über einfach nur chillen und nichts tun. Netflix & Chill unter der Woche ganz ohne schlechtes Gewissen – Nice! Feiertag hat aber doch meistens auch etwas mit Feier zu tun, oder? Was gibt es denn eigentlich zu feiern? Den Tag der Deutschen Einheit! Aber was ist da eigentlich genau passiert, an diesem 3. Oktober 1990?

Wie war das nochmal?

Das ist relativ einfach zu beschreiben: Deutschland war damals aufgeteilt in die Deutsche Demokratische Republik (DDR) und die Bundesrepublik Deutschland (BRD). Die Wiedervereinigung dieser West- und Ostzonen wurde am 3. Oktober formal abgeschlossen. An diesem Tag ist die die DDR offiziell der BRD beigetreten und aus dem einst getrennten wurde ein vereinigtes Deutschland. Der 3. Oktober soll an Deutschlands Wiedervereinigung, deren Vorgeschichte und ihre Folgen erinnern. Doch wie viele Menschen wissen das eigentlich noch? Und was bedeutet heute noch „Einheit“? Das hat sich ZEITjUNG auch gefragt und hat sich auf den Weg in die Münchner Innenstadt begeben, um einige Passanten einfach mal zu fragen: Na, was ist das eigentlich für 1 Einheit? Gibt es der, die, das heute eigentlich noch?

Post a Comment

You don't have permission to register