Trump-Tapes: Trump setzt Wahlleiter unter Druck

In einem einstündigen Telefonat erklärt Trump den Wahlleuten des US-Staates Georgia, er hätte die Wahl dort mit hunderttausenden Stimmen für sich entschieden und setzt diese unter Druck erneut auszuzählenzu seinen Gunsten.  

Die Washington Post hat den wohl größten Skandal des Noch-Präsidenten der USA, Donald Trump, aufgedeckt. Die Zeitung veröffentlichte am 3. Januar ein einstündiges Telefonat vom Vortag zwischen Donald Trump und Brad Raffensperger, dem Wahlleiter Georgias. In diesem mitgeschnittenen Telefonat will Trump den republikanischen Wahlleiter dazu bringen, die Stimmen erneut auszuzählen und dabei solle er 11.780 Stimmen finden, was eine mehr ist als ursprünglich. Trump-Sympathisant Raffensperger bleibt zwar unbeeindruckt, das Auftreten Trumps bleibt dadurch nicht minder schockierend.   

Georgia war bislang ein sicherer republikanischer Staat. Demnach muss der Verlust dieser Stimme für Trump ein bitterer Schlag gewesen sein. Nach fast zwei Monaten kann der abgewählte Trump aber anscheinend immer noch nicht abschließen mit seiner Wahlniederlage gegen Joe Biden. On Air kann man nun in dem aufgezeichneten Telefonat mitbekommen, wie stur Trump von Zahlen sinniert, von Wahlbetrug redet und dabei immer noch sicher ist, er habe die Wahl gewonnen. Hunderttausende Menschen hätten nicht wählen gehen können, es sei etwas gravierend schiefgelaufen und diese Fehlstellung müsse richtiggestellt werden. Das fordert Trump, ohne dabei eine einzige Quelle außer seine eigene zu nennen. 

„So we spent a lot of time on this and if we could just go over some of the numbers I think it’s pretty clear that we won (…) Georgia“,

ist Trumps erster Satz des Gesprächs.

Die zukünftige Vize-Präsidentin Kamala Harris wirft ihm jetzt Machtmissbrauch vor und sagt, dieses Telefonat zeige Trumps Verzweiflung.

Fraglich bleibt, welche Konsequenzen Trumps Verhalten nach sich zieht und ob überhaupt. Zum Ende seiner Karriere sehen wir vielleicht nur die Spitze des Eisberges – die Spitze seiner Manipulationskünste und die unbändige Sicherheit, er habe Recht in allen Belangen.  

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Wikicommons/Gage Skidmore, GIF; CCO-Lizenz

Als Kölnerin liebe ich jedes bunte, tratschige oder politische Thema. Daneben findet man mich auf der Yogamatte oder in der nächsten Eckkneipe, immer im Gespräch mit anderen Menschen.