Was sagt dein Musikgeschmack über deine Persönlichkeit aus?

Menschen hören Musik

Dunkle Farben, charakteristische Materialien wie Leder oder Denim, Nietengürtel, Sonnenbrille und ausdrucksstarke Prints – fertig ist der Klischee-Rocker. Jede Musikrichtung hat ihren eigenen Stereotyp, der sich klar von anderen Gruppierungen abgrenzt. Aber wie viel verrät unser Musikgeschmack tatsächlich über uns? 

Die Phrase „Sag mir was du hörst, und ich sage dir, wer du bist“ interessiert auch Psycholog*innen und Soziolog*innen. Forschende der Cambridge Universität haben sich mit diesem Phänomen auseinandergesetzt und dafür sogar einen Test entwickelt, der in seiner Basis-Version kostenlos ist (Link am Ende des Artikels). In 35 Fragen muss man Einschätzungen über sich selbst treffen, grobe Angaben zum eigenen Hintergrund machen und aus einer Auswahl von Liedern entscheiden, welche Stile man mehr und welche weniger mag. Als Ergebnis des Tests erwarten Nutzer*innen Aussagen zu ihrem Score im „Big-Five“-Persönlichkeitsmodell, auch Fünf-Faktoren-Modell genannt. 

Die Big Five

Das Big-Five-Modell ist eines der am meisten etablierten Modelle im Bereich der Persönlichkeitsforschung. Die namensgebenden „Big Five“ umschreiben die entscheidenden Charakterzüge eines Menschen. Je nachdem, wie hoch der Score eines Menschen in diesen Kategorien ausfällt, ist er entweder genau wie folgend beschrieben, oder das genaue Gegenteil (natürlich sind die meisten Menschen eine Mischung). Sie lauten:

1. Offenheit für Erfahrungen (Openness)

Personen mit hohen Offenheitswerten geben häufig an, ein reges Fantasieleben zu haben und die eigenen Gefühle sehr deutlich wahrzunehmen. Sie scheuen nicht vor persönlichen und öffentlichen Vorgängen zurück. Aus diesem Grund haben sie auch kein Problem damit, bestehende Normen zu hinterfragen. Sie gelten als unkonventionell, lieben Abwechslung und sind immer bereit, ihr Handeln zu ändern. 

Eigenschaften: experimentierfreudig, neugierig, intellektuell, wissbegierig, fantasievoll

2. Gewissenhaftigkeit (Conscientiousness)

Menschen mit einem hohen Gewissenheitswert haben sich selbst unter Kontrolle und besitzen ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Zielstrebigkeit sowie Genauigkeit.

Eigenschaften: sogfältig, organisiert, effektiv, planend, zuverlässig

3. Extraversion (Extraversion)

Extraversion ist die korrekte Umschreibung für Extrovertierte. Menschen, die in dieser Kategorie eine hohe Punktzahl erlangen, fühlen sich unter Menschen wohl, suchen Kontakte und lieben es, neue Leute kennenzulernen. Dabei ist die Chance hoch, dass sie sich ohne große Umschweife einfach vorstellen und auf Fremde zugehen. 

Eigenschaften: selbstsicher, gesprächig, optimistisch, aktiv, energisch

Fußballfan mit musikalischer Dauerbeschallung, wenn nicht gerade selbst am Klavier oder der Gitarre. Eigentlich ein geselliger Typ, der aktuell aber auch seine Liebe für Bücher und exzessiven Netflix-Konsum entdeckt.