Asexualität: Kein Bock auf Sex – und jetzt?

Paar kuschelt im Bett. Bild: Unsplash

Sex ist großartig und für viele ein wesentlicher Bestandteil des Lebens – ob in der Ehe, in einer Beziehung oder als Single. Doch was ist, wenn man kein Verlangen und Interesse nach Sex und sexuellen Aktivitäten verspürt? Asexualität bezeichnet genau das: fehlendes Interesse an Sex oder ein nicht vorhandenes Verlangen danach.  

Sexualität begegnet uns häufig in unserem alltäglichen Leben – in Serien, in den sozialen Medien oder in der Werbung. Auch mit den Freundinnen bei einem Glas Wein oder dem besten Freund in der Kneipe quatscht man über das Thema. Sex und alles was dazugehört ist also permanent Gesprächsthema und es ist kaum möglich, diesem aus dem Weg zu gehen. Wir werden ständig damit konfrontiert und setzen uns mit dem Thema oft auseinander.  

Und was ist Asexualität jetzt genau?  

Sexualitäten gibt es viele – die einen sind bisexuell, die anderen homosexuell und die nächsten wiederum pansexuell. Und natürlich gibt es noch viele weitere und einige, für die es vielleicht gar keine passende Schublade gibt. Im Laufe des Lebens fängt man an sich mit seiner sexuellen Orientierung auseinanderzusetzen. Worauf stehe ich beim Sex? Was mag ich und was tut mir gut? Zu wem fühle ich mich sexuell hingezogen? Diese Fragen stellen wir uns doch eigentlich alle irgendwann mal – oder?  

Nicht unbedingt. Denn was ist, wenn man sich zu niemandem, egal welches Geschlecht dieser Mensch hat, sexuell hingezogen fühlt? Wenn man kein Verlangen danach verspürt, obwohl alle Freundinnen um einen herum nicht genug von dem Thema bekommen? Dann kann es sein, dass du asexuell bist. Asexuelle Personen haben kaum oder gar kein Interesse und Verlangen nach sexueller Interaktion. Sie empfinden keine generelle Abneigung oder Ablehnung gegenüber Sexualität, sie haben leidglich kein Bedürfnis danach. 

Leidenschaftliche FC-Köln-Anhängerin. Geht gerne ins Stadion und feuert die Mannschaft an. Schreibt, kocht und backt gerne. Immer für ein kühles Bier in der Sonne zu haben. Studiert irgendwas mit Medien und taucht irgendwo zwischen Feminismus, Politik, Party und Uni auf.