Durchgesuchtet: Shadow and Bone

Alina Starkov beschwört das Sonnenlicht.

 „Shadow and Bone: Legenden der Grisha” läuft seit dem 23. April auf Netflix und ist jetzt schon ein internationaler Hit. Die Fantasy-Adaption basiert auf der „Grisha-Triologie” und der „Six-of-Crows-Diologie“  von Leigh Bardugo. Die Serie ist seit über zwei Wochen Teil der Netflix Top 10 und könnte ein würdiger Nachfolger von „Game of Thrones“ werden.  

Seit hunderten von Jahren ist das Königreich Ravka entzweit. Grund dafür ist die sogenannte Schattenflur, die Ost- und West-Ravka voneinander trennt. Die Schattenflur oder auch Ödsee genannt, ist eine Sandwüste, die von tiefster Finsternis umhüllt ist und in der sich zahlreiche geflügelte Wesen tummeln. Die sogenannten Volkra versuchen die Reisenden auf ihrer Durchfahrt zu töten. Um Bedrohungen wie diese im Zaum zu halten, gibt es die Erste und Zweite Armee. Die Hauptprotagonistin Alina Starkov ist als Kartografin, zusammen mit ihrem Kindheitsfreund und Fährtenleser Mal Oretsev, Teil der Ersten, nicht-magischen Armee des Zaren. Die Zweite Armee wird vom magischen Grisha-Orden beherrscht, die von General Kirigan, dem mächtigsten aller Grisha, angeführt wird. Dieser ist als einziger dazu in der Lage, die Dunkelheit und die Schatten als Waffe einzusetzen. Die einzige Hoffnung Ravkas ist die Legende des Sonnenkriegers. Der- oder diejenige soll dazu in der Lage sein, das Sonnenlicht zu beschwören und damit die Schattenflur zu zerstören.  

Durch eine Reihe mehr oder weniger absichtlicher Zufälle überqueren Alina und Mal in der ersten Episode der Fantasy-Adaption zusammen die Schattenflur und werden während der Überfahrt von Volkra attackiert. In dieser lebensbedrohlichen Situation offenbart sich erstmals die Macht von Alina, indem sie unabsichtlich das Sonnenlicht beschwört und die Besatzung rettet.  Es ist also klar: Alina ist die Sonnenkriegerin und damit die Auserwählte, auf die ganz Ravka gewartet hat!  

Gleichzeitig existiert ein zweiter Handlungsstrang, der in Ketterdam spielt – ein Ort voller Verbrecher und Gauner. In dieser Szenerie treffen wir erstmals auf „die Krähen“, eine kriminelle Bande, angeführt von Kaz Brekker. Zusammen mit dem Scharfschützen Jesper und der Spionin Inej beherrschen sie die Unterwelt von Ketterdam.  

Den Drehbuchautor*innen, darunter Eric Heisserer und Leigh Bardugo höchstpersönlich, gelingt es zwei unterschiedliche Handlungen und Bücher zu vereinen. Auf Alina Starkov wird ein Kopfgeld von einer Millionen Kruge ausgesetzt. Das lassen sich die Vollzeit-Verbrecher natürlich nicht entgehen und machen sich auf die Suche nach der Sonnenkriegerin.