Frei von allem: Wie gesund ist Verzicht?

hund torte traurig

Um Glutamat ranken sich viele Mythen und Gerüchte. Wie (un)gesund ist es?
Glutamat wird den meisten Fertiggerichten zugesetzt. Früher galt es als Geschmacksverstärker. Heute weiß man, dass es einen eigenen Geschmack hat. Bekannt wurde es durch das „China-Restaurant“-Syndrom, bei dem Menschen verstärkt nach dem Verzehr von chinesischem Essen unter bestimmten Symptomen litten. In Studien konnte dieses Phänomen jedoch nie bestätigt werden.
Glutamat kommt aber auch in natürlichen Lebensmitteln vor und wird sogar in unserem Körper gebildet. Es gibt Menschen, die auf Glutamat empfindlich reagieren. Hier spricht man von einer Glutamat-Unverträglichkeit, die gemeinsam mit einem Arzt und einer Ernährungsfachkraft diagnostiziert werden muss. Diese tritt jedoch selten auf und für den Rest der Bevölkerung ist Glutamat bei gelegentlichem Genuss von Fertigprodukten ungefährlich.

 

Ähnlich umstritten ist das Thema Gluten.
Um Gluten besteht in der letzten Zeit eine sehr große Diskussion. Nicht in Fachkreisen! Hier ist man sich einig. Aber in der Presse wird Gluten immer wieder und fälschlicherweise als ungesund, sogar als gesundheitsschädlich dargestellt. Dabei gilt: für den gesunden Menschen bringt eine glutenfreie Ernährung keinerlei Vorteile.